Kuba Einreise von USA

Einreise nach Kuba über USA – so geht’s!

Von Key West, der Südspitze Floridas, sind es nur ca. 160 Kilometer bis nach Kuba. Miami und Havanna trennen lediglich 55 Flugminuten voneinander.

Trotzdem gibt es viele Fragezeichen darüber, ob eine Einreise nach Kuba über die USA aus möglich ist.

Wir haben genau das im Mai 2019 gemacht und berichten in diesem Artikel über den genauen Ablauf inkl. Kosten von der Flugbuchung bis zur Einreise in Kuba.

Informationen zum Einreiseverbot von den USA nach Kuba

Im Juni 2017 verschärfte die US-Regierung die Einreisebedingungen für US-Bürger nach Kuba.

Das hatte zur Folge, dass touristische Reisen von den USA nach Kuba unter geltendem US-Recht untersagt wurden.

Das gilt auch für deutsche Staatsangehörige!

Eine Einreise ist nur unter einer von 11 Kategorien möglich, die von der US-Regierung festgelegt wurden.

Diese 11 Kategorien umfassen:

  • Familienbesuche
  • Offizieller Regierungsauftrag
  • Journalistische Tätigkeit
  • Forschungstätigkeit oder Konferenzen
  • Bildungsaktivitäten oder Gruppenaustauschprogramme (wurde unter Trump gestrichen, siehe unten)
  • Religiöse Aktivitäten
  • Sport- und öffentliche Veranstaltungen
  • Hilfsmaßnahmen für das kubanische Volk
  • Humanitäre Projekte
  • Forschungen
  • Informationsunterlagen
  • Autorisierte Exportaktivitäten

Außerdem alle Kubareisenden aus den USA gemäß US-Recht dazu verpflichtet, über ihre Reise, ihre Aktivitäten, Ansprechpartner usw. genau Buch zu führen und entsprechende Belege zu sammeln, diese fünf Jahre aufzubewahren und den US-amerikanischen Behörden auf Verlangen vorzulegen, um diesen die Prüfung der Einhaltung der genannten Bestimmungen zu ermöglichen.

In der Realität wird das wohl eher nicht passieren, aber so steht es im US Gesetz.

Da wir im Zuge unserer Weltreise im Mai 2019 von Miami (USA) nach Havanna (Kuba) fliegen wollten, recherchierten wir im Vorfeld in zahlreichen deutschen & amerikanischen Foren über diese Situation und immer wieder wurden darin mit Bezug auf die oben genannten US-Vorschriften berichtet, dass eine Einreise nicht möglich sei.

Nur vereinzelt hatten wir Berichte von Personen gelesen, bei denen eine Einreise unter Berufung auf die Kategorien „Bildung“ („educational“) oder „Familienbesuche“ („people to people“) geklappt hatte.

Dadurch wurden wir ziemlich verunsichert, beschlossen aber, die Einreise zu versuchen und an unserem Plan festzuhalten.

Ergebnis: Alles verlief ohne größere Komplikationen und war im Prinzip ziemlich einfach. Die Vorschriften finden keine wirklich strenge Anwendung und unsere Bedenken waren absolut unbegründet.

In den nachfolgenden Abschnitten beschreiben wir den genauen Ablauf der Einreise aus den USA nach Kuba, angefangen von der Flugbuchung bis hin zur Immigration in Kuba.

Update 2019: Unter Präsident Trump wurden die Einreisebestimmungen nach Kuba aus den USA deutlich verschärft. Eine Einreise ist allerdings trotzdem weiterhin möglich. Wir haben den Artikel noch einmal überarbeitet und die Änderungen an den entsprechenden Stellen vermerkt.

So funktioniert die Flugbuchung

Unseren Flug von Miami nach Havanna hatten wir im Vorfeld über Skyscanner* mit American Airlines gebucht.

Bei der Buchung wurde bereits abgefragt, unter welche der 11 (damals noch 12) Kategorien unsere Reise fällt.

Hier haben wir uns auf die Kategorie „people to people“ berufen.

Ein Nachweis etc. war nicht erforderlich, es musste einfach eine der 11 Kategorien in einer Auflistung ausgewählt werden.

Danach konnte die Flugbuchung ganz normal abgeschlossen werden.

Update: Seit Mitte 2019 gibt es die Kategorie „people to people“ nicht mehr. Diese wurde ersatzlos gestrichen. Trotzdem ist eine Einreise unter einer der anderen Kategorien weiterhin möglich. Der Grund deiner Einreise muss lediglich zu der von dir gewählten Kategorie passen.

Beliebt ist zum Beispiel die Kategorie „support for the Cuban people“ (dt. „Unterstützung des kubanischen Volkes“). Laut Festlegung müssen Reisende, die unter Berufung der Kategorie „support for the Cuban people“ nach Kuba reisen, lediglich regelmäßig mit der kubanischen Bevölkerung interagieren. Genauere Angaben bzw. Bedingungen gibt es keine.

Diese vage Formulierung macht es leicht, die Kriterien der Kategorie einzuhalten, da du bei einer Reise nach Kuba ohnehin regelmäßig mit Kubanern zu tun hast, beispielsweise durch den Besuch eines Salsa-Kurses, Ausflüge zu lokalen Orten wie Tabakfabriken oder -plantagen, das Übernachten bei Einheimischen (Stichwort „Casa particulares„) etc.

Kuba-Touristenvisum aus USA

Einreise aus Deutschland

Generell ist für Kuba ein Touristenvisum in Form einer Papierkarte nötig.

Wenn du von Deutschland aus nach Kuba einreist und beispielsweise eine Pauschalreise über ein Reisebüro gebucht hast, musst du dich wahrscheinlich um gar nichts kümmern und du erhältst das Touristenvisum (Farbe weiß) ganz normal im Zuge der Reiseunterlagen.

Auch manche Airlines verteilen die Touristenvisa kostenlos nach der Flugbuchung.

Sollte das nicht der Fall sein, kannst du dir das Visum (also die Karte) auch direkt am Flughafen bei der Airline (funktioniert z. B. in Frankfurt oder München) besorgen.

Eine andere Möglichkeit ist es, dir das Visum bereits im Vorfeld online zu besorgen.

Es gibt mehrere Anbieter, bei denen du dir ein Visum kaufen kannst und es dann innerhalb von wenigen Tagen per Post erhältst.

Empfehlen können wir beispielsweise den Anbieter Cubavisa.net*, der schon lange am Markt ist, die besten Preise bietet und von dem wir schon viele positive Rückmeldungen gehört haben.

Die Touristenkarte kostet ca. 29 Euro.

Das Visum kannst du dann einfach ausfüllen und bei der Einreise in Kuba vorzeigen – fertig! 🙂

Eine Anleitung zum Ausfüllen gibt es zum Beispiel hier: https://www.cubavisa.net/de/touristenkarte-fur-kuba/*

Normale Touristenkarte Kuba

Normale Touristenkarte Kuba

Einreise aus den USA

Für die Einreise aus den USA brauchst du eine spezielle rosa Touristenkarte, die nur für diesen Zweck gültig und mit einem Preis von 89 Euro auch deutlich teurer ist.

Wichtig: Mit einer normalen Touristenkarte, ist eine Einreise nach Kuba aus den USA nicht möglich!

Die Karte kannst du dir entweder auch im Vorfeld bei Cubavisa.net* kaufen oder direkt am Flughafen in den USA.

Wir haben unsere rosa Touristenkarte direkt am Flughafen in Miami neben dem Check-In Schalter gekauft – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Tipp: Wenn du dir die Touristenkarte schon im Vorfeld online besorgst, sparst du dir am Flughafen natürlich Zeit und etwas Stress und kannst sichergehen, dass du die notwendige Karte auf jeden Fall hast. Der Preis bei Cubavisa.net* ist übrigens nicht teurer, als wenn du dir die Karte am Flughafen kaufst!

Beim nächsten Mal würden wir die Karte auch bereits online kaufen.

Hier geht es zu Cubavisa.net*

USA Touristenkarte Kuba

Spezielle Kuba Touristenkarte für USA

Ablauf am Flughafen am Beispiel Miami

Check-In & Kauf rosa Touristenkarte

Am Flughafen in Miami angekommen, gingen wir auf direktem Weg zu den Check-In-Schaltern von American Airlines.

Dort angekommen, gab es eine extra Warteschlange für Flüge nach Kuba, die auch entsprechend ausgeschildert war.

Beim Check-In fragte man uns erneut, unter Berufung auf welchen der 12 Gründe wir denn nach Kuba einreisen wollten, woraufhin wir mit „people to people“ antworteten.

Wir erklärten der Dame, dass wir ganz normal für einen touristischen Aufenthalt für die Dauer von zwei Wochen einreisen wollten und man sagte uns, dass „people to people“ dafür passen würde.

Hinweis: Wie oben beschrieben, würde man hier mittlerweile die Kategorie „support for the Cuban people“ wählen.

Es kam uns so vor, als wäre alles ein gängiger Standardprozess – von strengen Einreisebestimmungen konnte nicht wirklich die Rede sein.

Danach wurden wir gefragt, ob wir bereits eine Touristenkarte hätten.

Da wir natürlich noch keine hatten, wurden wir zunächst zum Verkaufsschalter für die Kuba Touristenkarte geschickt, der sich direkt neben den Check-In-Schaltern befand.

Gegen Vorzeigen unserer Reisepässe und der Bezahlung von 100 US Dollar pro Visum, hatten wir innerhalb von fünf Minuten unsere Karten in den Händen.

Damit gingen wir erneut zur Dame am Check-In-Schalter (diese wartete so lange auf uns), um den Check-In abzuschließen – alles ziemlich easy!

Wir erhielten unsere Bordkarten für das Flugzeug und gingen ganz normal durch die Sicherheitskontrolle und zu unserem Gate, wo wir auf unseren Abflug warteten.

Zusätzliche Einreisedokumente

Neben der Touristenkarte selbst, erhielten wir insgesamt noch drei weitere DIN A5 Zettel, die wir ausfüllen und bei der Einreise abgeben mussten.

Einen Zettel pro Person, auf dem wir Angaben wie etwa den Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Beruf, Krankheiten etc. machen mussten und ein Zettel pro Familie, auf dem wir beispielsweise angeben mussten, mit wie viel Bargeld wir einreisen oder welche elektronischen Geräte wir bei uns haben.

Alles in allem ein großer Papierkram, der einiges an Zeit zum Ausfüllen benötigte, aber so sind eben die Bestimmungen…

Einreise in Kuba

In Kuba angekommen, zeigten wir bei der Immigration unsere Reisepässe und die von uns ausgefüllte rosa Touristenkarte vor und bekamen den Einreisestempel in unsere Pässe.

Auf dem Weg zum Gepäckband saß eine Frau an einem Tisch, auf den wir die drei restlichen Zettel zu unserer Person bzw. Familie legen mussten.

Wirklich interessiert haben die Angaben niemanden, die Zettel wurden nicht einmal angeschaut.

Wir hätten genauso gut unseren letzten Einkaufszettel auf den Tisch legen können 🙂

Sonstige Einreise-Voraussetzungen

Nachfolgend haben wir noch weitere offizielle Voraussetzungen für eine Einreise nach Kuba aufgelistet.

Kontrolliert wurde bei uns keine dieser Vorschriften, trotzdem wäre es sicherlich von Vorteil, wenn du dich daranhältst. 😉

  • Es herrscht eine Krankenversicherungspflicht
    Du solltest daher den Nachweis über eine gültige Auslandskrankenversicherung mit dir führen. Wir setzen dabei auf die STA Travel Auslandskrankenversicherung und sind total zufrieden. Schau doch mal einen Blick in unseren ausführlichen Auslandskrankenversicherungsvergleich.
  • Nachweis eines Rück- bzw. Weiterflugtickets
    Solltest du noch kein Ticket haben, kannst du auch einfach den Service von BestOnwardticket.com nutzen
  • Maximal Bargeld im Wert von 5.000 US Dollar
  • Keine Drohnen erlaubt!
    Diese werden in Gewahrsam genommen und können bei der Ausreise wieder abgeholt werden (sehr nervenaufreibend!)

Alle Einreisebestimmungen für Kuba kannst du auch beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Unsere Empfehlung: Da es sehr schwierig ist, in Kuba auf das Internet zuzugreifen und die Geschwindigkeit alles andere als toll ist, empfehlen wir unbedingt, für eine Kuba Reise einen Reiseführer mitzunehmen, um sich vor Ort über Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Routen etc. informieren zu können.

Wir hatten die Reiseführer von Marco Polo* und Lonely Planet* dabei und waren wirklich froh darüber!

Unsere Reiseführer-Empfehlungen für Kuba:

MARCO POLO Reiseführer Kuba: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Event&News
  • 140 Seiten - 06.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - MAIRDUMONT (Herausgeber)
Lonely Planet Reiseführer Kuba (Lonely Planet Reiseführer Deutsch)
  • 608 Seiten - 03.01.2018 (Veröffentlichungsdatum) - LONELY PLANET DEUTSCHLAND (Herausgeber)

Fragen und Antworten

Was hat es mit den zwölf Gründen auf sich?

Im Juni 2017 verschärfte die US-Regierung die Einreisebedingungen für US-Bürger nach Kuba.

Das hatte zur Folge, dass touristische Reisen von den USA nach Kuba unter geltendem US-Recht untersagt wurden.

Das gilt auch für deutsche Staatsangehörige, die sich in den USA aufhalten und von dort nach Kuba reisen möchten.

Eine Einreise ist nur unter einer von 12 Kategorien möglich, die von der US-Regierung festgelegt wurden.

Welches Visum brauche ich?

Wenn du von den USA nach Kuba einreisen möchtest, benötigst du das spezielle Kuba-Visum für die USA.

Es handelt sich dabei um eine rosa Touristenkarte.

Wo bekomme ich ein Visum?

Die rosa Touristenkarte kannst du entweder im Vorfeld online bei Cubavisa.net* kaufen, sie direkt von der Airline beziehen oder du kaufst sie vor Ort am Flughafen in den USA.

Was kostet ein Visum?

Die rosa Touristenkarte kostet 100 US Dollar.

Wie ist der Ablauf am Flughafen?

Du gehst zum Check-In, legst dein Touristenvisum vor oder kaufst es dort und erhältst danach ganz normal deine Bordkarten.

Es ist wirklich einfach und du brauchst dir keinen Kopf zu machen!


Suchst du noch nach Aktivitäten in Havanna?

Hier sind ein paar der Top-Aktivitäten, die du in Havanna unternehmen kannst:


Eine Einreise nach Kuba aus den USA aus ist entgegen vieler Meinungen definitiv möglich und es ist im Prinzip kinderleicht, das haben wir selbst gezeigt.

Wenn du noch Fragen zum Thema hast, dann kannst du uns gerne einen Kommentar dalassen!

Hier geht es zu unseren übrigen Kuba-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.

Über den Autor

Avatar

Wir sind Jasmin & Simon, ein junges Paar aus dem Schwarzwald, das seine Jobs gekündigt hat, um 2019 die Welt zu entdecken. Hier kannst du mehr über uns erfahren. Auf Instagram nehmen wir dich mit auf unserer Reise und lassen dich daran teilhaben: Folge uns auf Instagram!

Autorenarchiv

6 Kommentare

  1. Hallo Ihr beiden
    Zuerst mal vielen Dank für Eure wichtigen Infos über die Einreise von USA nach Kuba.
    Das hat mir/uns viel gebracht. Trotzdem hätte ich da noch eine Frage:
    Wir (Paar) reisen vom 07.-20.12.2019. Zürich nach Miami (1- 4 Nächte), dann von Miami nach Varadero (8 Nächte) und dann nochmals für eine Nacht von Varadero nach Miami und am 20.12. von dort wieder zurück nach Zürich.
    USA (Esta) Visum haben wir beantragt und erhalten. Dort haben wir aber kein Transit angegeben, obwohl wir ja nach 4 Tagen dann weiterreisen. Denke das geht schon so.
    Jetzt zum Visum nach Varadero: Rosa Visum Online beantragen, wie von Euch beschrieben. Nur wenn wir das jetzt beantragen, denkt Ihr bei der Einreise nach Miami am ersten Tag, sehen die das in Ihren Systemen? Vielleicht kommt die Frage was wir hier genau machen und dann wäre es wohl nicht ideal zu erwähnen, dass es nach paar Tagen Miami nach Kuba geht? Haben uns überlegt zu sagen, dass wir in der Gegend von Miami Urlaub verbringen wollen, aber nur mal die ersten 4 Tage direkt in Miami Unterkünfte gebucht haben und dann weiterfahren. Wenn die aber das in Ihrem Systemen sehen würden, dann gibt es grosse Probleme?!
    Würde mich über eine kurze Rückantwort von Euch freuen. Lg Michele

    1. Hallo Michele,

      zuerst einmal: Wir würden uns hierzu nicht so einen großen Kopf machen, es ist in Wirklichkeit viel harmloser als man überall liest!

      Wenn ihr die rosa Touristenkarte wie von uns empfohlen online z. B. bei Cubavisa.net beantragt, dann beantragt ihr nur eine unbeschriebene Karte, aber kein Visum! Das Visum an sich wird euch erst bei der Einreise nach Kuba mit Hilfe der rosa Touristenkarte erteilt. Somit ist euer Kauf in keinerlei Systemen ersichtlich.

      Generell wird man in der Regel bei der Einreise in die USA gefragt, wie lange man sich dort aufhält und wo es danach hingeht. Als wir in New York in die USA eingereist sind und das gefragt wurden, haben wir auch einfach gesagt, dass wir danach nach Kuba gehen – und es war absolut kein Problem!

      Wir würden hier einfach ehrlich sein und nicht versuchen, etwas zu vertuschen – das fliegt viel eher auf und dann habt ihr viel größere Probleme!

      Also: Wir würden die rosa Touristenkarte kaufen und bei der US Einreise den Beamten in Miami einfach die Wahrheit sagen. Es wird alles gut gehen!

      Viele liebe Grüße und ganz viel Spaß euch!
      Simon und Jasmin

  2. Hallo Ihr Beiden,

    vielen Dank für die ausführlichen Tipps. Wir planen unsere Reise nach Miami Ende Januar und wollte von da auch ein paar Tage nach Kuba reisen.
    Ihr hattet in Euerm Bericht geschrieben, dass Ihr people to people angegeben habt. In den Beschreibungen, die mir beispielsweise American Airlines anzeigt, steht allerdings Family visits. Haben die das mittlerweile geändert oder habt Ihr das damals angegeben?
    Wir hatten auf amerikanischen Blogs gelesen, dass der Grund Support for the Cuban people relativ leicht ist. Habt ihr davon was gehört?

    Vielen Grüße
    Niklas

    1. Hallo Niklas,

      vielen Dank für deine Nachricht! Wir haben uns schlau gemacht und erfahren, dass seit Juni 2019 tatsächlich der Grund “people-to-people” gestrichen wurde. Das werden wir sofort im Blogbeitrag abändern!

      Bereits vor unserer Reise nach Kuba haben wir gehört und gelesen, dass der Grund “Support for the Cuban” auch leicht anerkannt wird. Dafür müsst ihr zum Beispiel nur eine Tabakmanufaktur besichtigen, auf eine Farm gehen, in den kubanischen Märkten einkaufen oder mit Einheimischen über Kuba und die Gesellschaft sprechen. Irgendetwas davon macht man garantiert während einer Kubareise 😉 Falls ihr jemals gefragt werdet, warum ihr diesen Grund angegeben habt, solltet ihr für die nächsten 5 Jahre Nachweise haben! Das ist besonders wichtig, wenn ihr nochmal in die USA einreist und die Immigration nachhaken sollte. Also am besten Rechnungen und Belege gut aufbewahren! 🙂

      Wir sind rund 4 Monate nach unserem Kuba-Besuch nochmal in die USA eingereist und es hat niemand interessiert…aber sicher ist sicher!

      Liebe Grüße
      Jasmin

  3. Hey ihr Weltenbummler. Erstmal Respekt davor was ihr macht, und danke für euren Blog.

    Ich plane mit meiner Familie-3kids im nächsten Jahr von 10 Tage Miami nach Kuba zu reisen und nach 10 Tagen Kuba wieder zurück nach Florida.
    Wenn die amerikanischen Behörden beim ausreisen nach Kuba so entspannt sind dann sind die auch gelassen wenn man von Kuba wieder in die Staaten einreist, oder?

    Unsere Reise ist noch nicht in Stein gemeißelt, eventuell würden wir von Kuba aus noch für eine Woche nach Costa Rica‘s Westküste. Habt ihr da Erfahrungen? Gibt es da besondere Regel oder worauf ich achten sollte?

    Für antworten sag ich schonmal danke im Voraus.
    Lg

    1. Hallo Peter,

      das hört sich nach einer tollen Reise an!

      Bei der Wiedereinreise in die USA solltet ihr keine Probleme bekommen. Es ist in der Realität wirklich viel entspannter, als man an vielen Stellen liest. Außerdem seid ihr ja noch nicht einmal US-Bürger, weshalb die Grenzbeamten euch hier keine Steine in den Weg legen sollten.

      Wie das mit Costa Rica aussieht, können wir nicht 100%ig beurteilen, da wir selbst nicht in Costa Rica waren. Wir können uns aber nicht vorstellen, warum es zu Problemen kommen sollte.

      Evtl. hilft dir die Seite des Auswärtigen Amtes weiter?

      Alternativ findest du auch auf Facebook einige Reisegruppen. Dort findet sich vielleicht jemand, der in letzter Zeit von Kuba nach Costa Rica gereist ist und dir diesbezüglich genauere Auskünfte geben kann.

      Viele Grüße
      Simon

Einen Kommentar veröffentlichen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.