Guatemala Sehenswürdigkeiten: DAS sind unsere TOP 13 Highlights

Guatemala ist ein Land voller Erlebnisse, Tradition und Kultur sowie unvergesslichen Naturschauspielen!

Wer nach Guatemala reist, lässt sich auf ein Abenteuer ein.

Ein Abenteuer in das Unbekannte.

Nur wenige europäische Touristen verirren sich in das Land und genau das ist es, was einen Guatemala-Besuch so spannend macht.

Vieles ist noch unberührt. Die Natur, die Tradition und die Kultur.

So taucht man in eine völlig andere Welt ein und erlebt eine Zeit, die man voraussichtlich nicht mehr vergessen wird!

Damit auch du Guatemala in vollen Zügen erlebst und kennenlernst, haben wir in diesem Blogbeitrag 13 Highlights – Must-Do’s aufgelistet, die du auf keinen Fall auf deiner Reise in Guatemala verpassen solltest!

Wie viel Zeit benötige ich, um alle Highlights in Guatemala zu erleben?

Um alle nachfolgenden Highlights zu erleben, solltest du mindestens zwei Wochen einplanen.

Mit 14 Tagen Guatemala wirst du ein straffes, aber durchaus ein machbares, abenteuerlustiges und abwechslungsreiches Programm haben.

Für alle die, es lieber etwas langsamer angehen lassen, mehr Zeit mitbringen und zum Beispiel noch einen Sprachkurs in Guatemala machen möchten, empfehlen wir vier Wochen Reisezeit.

Wir waren selbst für über einen Monat in Guatemala und drei Wochen davon in einer Sprachschule.

Du benötigst rundum Infos zu dem faszinierenden Land Guatemala?

Dann schau in unserem umfassenden Guatemala Guide vorbei!

Unsere TOP 13 Must-Do’s in Guatemala

Nachfolgend haben wir alle unsere Highlights, die du auf deiner Reise durch Guatemala nicht verpassen solltest für dich zusammengefasst:

Alle Highlights im ÜberblickStandort
Schönste Stadt Guatemalas: AntiguaSüden Guatemalas
Maya-Ruinenstadt: TikalNorden Guatemalas
Flores auf der Insel San AndrésNorden Guatemalas
Bootsfahrt auf dem Lake AtitlánSüdwesten Guatemalas
Aussicht auf dem Indian NoseAm Lake Atitlán, Südwesten Guatemalas
Naturpools von Semuc ChampeyZentral in Guatemala
Vulkan AcatenangoNahe Antigua, Süden Guatemals
Spanisch lernenBeste Sprachschulen am Lake Atitlán oder Antigua
Chickenbus fotografierenIn ganz Guatemala zu sehen
Mercado BesuchIn ganz Guatemala, größter Zentralmarkt Guatemalas in Chichicastenango, Südwesten Guatemalas
Kaffeeplantage besichtigenGroße Plantagen Nahe Antigua, Süden Guatemalas
Guatemaltekisch EssenIn ganz Guatemala, besonders in kleineren Städten
Guatemaltekisch KochenBeste Kochkurse in Antigua und am Lake Atitlán, Süden Guatemalas

Erkunde die schönste Stadt Guatemalas: Antigua

Antigua ist der perfekte Start für deine Reise durch Guatemala.

Du wirst von ihrem Charme bezaubert werden!

Die Stadt zeichnet sich durch ihre bunten Häuser in einem kolonialen Stil aus.

Bunte Häuser in Antigua Guatemala mit Ausblick auf Vulkan
Antigua im Hintergrund die Santa Catalina Arch und der Vulkan Agua

Im 17. Jahrhundert war dort ein heftiges Erdbeben, sodass nahezu alles zerstörte.

Seitdem wurden die Häuser wiederaufgebaut und aus den Ruinen wahre, kleine Kunstwerke geschaffen.

Antigua bietet alles, was du für deine ersten Tage in Guatemala benötigst: Schnuckelige Unterkünfte, tolle guatemaltekische Restaurants & Bars, einen typischen Markt sowie etwas Geschichte.

Dich hat Antigua schon jetzt begeistert und du möchtest noch mehr erfahren?

Hier geht es zum vollumfänglichen Artikel! (in Arbeit)

Erkunde Tikal: Eine der besterforschten Maya-Städte der Welt

Mitten im Regenwald in Norden Guatemalas befindet sich eine völlig andere Welt.

Kaum zu glauben, dass zwischen den vielen Bäumen, auf denen jede Menge Affen umhertoben, auf über 65 Quadratkilometer eine der besterforschten Maya-Ruinenstadt ist.

Es ist ein unglaubliches Gefühl, die riesigen Stufentempel zu erkunden, ob auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour.

Sehenswürdigkeit Gran Plaza Tempel in Tikal Guatemala
Gran Plaza Tempel

Die Erkundung der ausgegrabenen Tempel im Dschungel Guatemalas wirst du nie wieder vergessen!

Ausgangspunkt für den Ausflug ist das Städtchen Flores.

Alle Infos zur Maya-Ruinenstadt erhältst du in unserem allumfassenden Tikal Beitrag.

Deinen Ausflug nach Tikal kannst du kurzfristig vor Ort buchen (es lohnt sich von Anbieter zu Anbieter zu gehen, um zu vergleichen) oder du buchst direkt hier online im Vorfeld:

Besuche das Städtchen Flores im Norden Guatemalas auf einer idyllischen Insel

Flores ist nicht nur die perfekte Ausgangslage für den Ausflug nach Tikal.

Stadt Flores in Guatemala

Die Stadt bietet mit ihren um die 15.000 Einwohnern und ihrem idyllischen Flair für ein paar Tage Erholung bei warmen Temperaturen.

Bekannt ist die Stadt auch durch ihre farbigen Häuser und roten Dächer, die sich über die ganze Insel ziehen.

Man kann getrost ein paar Tage in Flores einplanen, um die Stadt zu Fuß erkunden, Kajak zu fahren, Souvenirs zu shoppen und in einem der vielen kleinen guatemaltekischen Restaurants zu speisen.

In Flores haben wir einen unserer schönsten Sonnenuntergänge erleben dürfen und uns nach einem Tag im Dschungel perfekt entspannen können.

Mache eine Bootsfahrt auf dem Lake Atitlán

Definitiv einer der schönsten Orte ganz Guatemalas!

Der zweitgrößte See Guatemalas befindet sich im Süden des Landes und liegt knapp 90 Kilometer von Antigua entfernt.

Die Fahrt dorthin führt durch das Gebirge und kann deswegen dennoch einige Stunden dauern.

Kurz vor Ankunft in einer der vielen kleinen Städte rundum den See bekommt man schon einen einmaligen Blick über den See, der von drei Vulkanen und Bergen umgeben ist.

Lake Atitlan mit Vulkan in San Pedro Guatemala

Anders als in den größeren Städten Guatemalas ist in den Dörfern die Tradition noch viel mehr zu erkennen und wird gelebt.

Man sieht dort kaum eine Frau, die nicht die traditionelle Kleidung trägt.

Die Robe besteht aus einen nahezu bodenlangen, bunten Hüftrock in verschiedenen Mustern sowie einer Rüschenbluse.

Am Hafen der kleinen Städte kannst du jede halbe Stunde mit einem Boot über den See fahren und bekommst so noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Vulkane.

Steige am nächsten Stopp aus und lasse die beliebtesten Städte Panajachel, San Pedro La Laguna und San Marcos auf dich wirken!

Rotes Ausrufezeichn Icon

Achtung:
Mache abends keine Wanderung zwischen den einzelnen Dörfern am Lake Atitlán.

Dies gilt als unsicher!

TOP TIPP
Direkt am Lake Atitlán gelegen, liegt das hinreißende Städtchen San Pedro mit seinen 11.000 Einwohnern.

Für uns mit Abstand der beste Ort am See.

Hier lohnt es sich ein paar Tage zu bleiben und von dort den See zu erkunden.

Schaue, dass deine Unterkunft zum See liegt und du wirst jeden Tag mit einem unvergesslichen Blick auf den Lago de Atitlán aufwachen.

Hier geht es zum ausführlichen Blogbeitrag über das bezaubernde Dorf San Pedro.

Lasse dir den Ausblick auf den Indian Nose nicht entgehen

Wenn jemand fragt, was man am zweitgrößten See, dem Lake Atitlán, in Guatemala machen sollte, dann kommt mit Sicherheit die Antwort den Indian Nose Hike zu machen.

Die Wanderung ist technisch nicht ganz so einfach (einigermaßen gutes Schuhwerk ist Pflicht!).

Ganz oben angekommen, ist die Aussicht atemberaubend!

Der Ausblick bietet ein Panoramabild auf den Lake Atitlán und die umgebenen Vulkane.

Highlight Indian Nose in Guatemala bei Sonnenaufgang
Einzigartiges Panorama- Sonnenaufgang am Indian Nose

Egal zu welcher Tageszeit du die Wanderung planst, es empfiehlt sich in einer Gruppe zu gehen!

Um den Hike offiziell gehen zu dürfen, fällt außerdem ein kleiner kostenpflichtiger Beitrag für die Farmer dort an.

Buche am besten eine begleitete Tour, die dich sicher an das Ziel und wieder zurück bringt.

In diesem Fall hast du alle Kosten mit der Buchung abgedeckt.

Gerade frühmorgens und abends gibt es sicherlich sichere Gebiete als auf dem Indian Nose Hike.

Wir haben die Tour frühmorgens gemacht und am Aussichtspunkt ein kleines Frühstück bestehend aus leckerem, guatemaltekischem Kaffee und süßem Gebäck genossen.

TIPP
Du solltest die Wanderung bereits frühmorgens vor Sonnenaufgang machen.

Es ist ein magischer Moment, wenn langsam die Sonne hinter dem Tal hervorkommt, alles orangefarben wird und die Vulkane und der See zum Vorschein kommen.

Voraussetzung: Es ist kein Nebelschleiher vorhanden oder dieser ist zumindest bereits rechtzeitig vor Sonnenaufgang verschwunden.

Checke bei der Wahl des Termins also die Wetterprognose!

So oder so, der Ausflug wird sich lohnen!

Hier kannst du deinen Hike zum Indian Nose online buchen:

Bade in den Naturpools im Naturschutzgebiet Semuc Champey

Die Naturpools befinden sich im Dschungel, um zu ihnen zu kommen, muss eine relativ anstrengende, kleine Wanderung zu einer Aussicht gemacht werden.

Dort angekommen, hat man einen einzigartigen Ausblick auf die türkisblauen Pools.

In der Nähe der Aussichtsplattform warten Einheimische, um Obst, erfrischende Getränke und sogar Kokosnüsse zu verkaufen.

Da es sehr heiß werden und die Wanderung schweißtreibend sein kann, ist das für den Abstieg zu den kühlen und erfrischenden Pools ideal.

Ausgangspunkt für die Naturpools ist der 11 Kilometer entfernte Ort Lanquin, der zentral in Guatemala gelegen ist.

Von dort aus empfehlen wir dir eine geführte Tour, um in das Naturschutzgebiet zu gelangen.

Du kannst die Wanderung natürlich auch auf eigene Faust machen und so in Ruhe alleine genießen.

Bei einer geführten Tour hast du jedoch noch den Bonus, einen Besuch in die benachbarten Höhle Kan‘Ba zu machen.

Für manche ist dies das wahre Highlight!

Jeder aus der Gruppe bekommt eine Kerze (eventuell auch eine Schwimmweste) und dann geht es los.

Der Guide führt durch die Höhle, die einzig allein durch das Kerzenlicht erhellt wird.

Hat man bereits ein Stück in der Höhle zurückgelegt, steigt das Wasser an.

Man muss entweder abwechselnd schwimmen, durch das brusthohe Wasser laufen oder sich am engen Rande an Seilen entlanghangeln

Sofern du beide Highlights, die Naturpools und die Höhle Kan’Ban erleben und dich um möglichst wenig organisatorisches kümmern möchtest, kannst du von Antigua oder Guatemala City aus eine dreitägige Tour buchen:

Wenn du auf eigene Faust in den Nationalpark Semuc Champey zu den Naturpools möchtest, kannst du von Laquin ein Local Taxi für etwa 25 Quetzal (knapp 3€) nehmen.

Besteige den dritthöchsten Vulkan Zentralamerikas

Guatemala ist mit 33 Vulkanen auch das Land der Vulkane.

Drei davon sind noch heute aktiv.

Rundum Antigua befinden sich gleich mehrere Vulkane.

Der Vulkan Acatenango ist der dritthöchste Vulkan Guatemalas und auch Zentralamerikas.

Er ist schon jahrzehntelang nicht mehr aktiv, liegt jedoch nur wenige Kilometer vom noch aktiven Vulkan Fuego entfernt.

Erst vor zwei Jahren kamen am Vulkan Fuego bei einem gewaltigen Vulkanausbruch hunderte Menschen ums Leben.

Auch wenn noch heute inoffiziell immer wieder Touren dorthin angeboten werden, würden wir die Wanderung, so sehr beeindruckend es auch sein mag, nicht empfehlen.

Besteige innerhalb von zwei Tagen den Vulkan Acatenango.

Es wird nur bergauf gehen und du wirst drei Schritte vor und wieder zwei zurück machen und an deine Grenzen stoßen.

ABER: Es wird sich lohnen!

Oben angekommen hast du nicht nur einen der höchsten Vulkane der Welt erklungen, du wirst die Nacht im Zelt in einem Basislager verbringen und immer wieder sehen, wie der Vulkan Fuego eruptiert.

Ein unvergessliches Erlebnis für das sich jede Anstrengung lohnen wird!

Hier geht es zur Buchung der beliebtesten Vulkanbesteigung Guatemalas:

Lerne Spanisch

Guatemala ist ein tolles Land, um Spanisch zu lernen, dieses zu intensiveren oder zu perfektionieren.

Es gibt unfassbar viele Anbieter, die Spanischstunden anbieten.

Wir empfehlen dir eine Sprachschule am Lake Atitlan in San Pedro.

Hier nimmt man sich ausreichend Zeit für dich, arbeitet auf und mit deinem aktuellen Spanischlevel und die Lehrer können Englisch!

Eine Grundvoraussetzung gerade, wenn man noch kein Spanisch spricht und von Null an beginnen möchte.

Alles rundum Spanisch lernen in Guatemala und am Lake Atitlán findest du in diesem Artikel.

Spanisch lernen in guatemaltekischen Sprachschule
Simon beim Unterricht

Schon gewusst?
Solltest du aus einem bestimmten Grund perfektes Spanisch lernen wollen, um dieses später überwiegend in Spanien anzuwenden, solltest du wissen, dass es Unterschiede zum Spanisch in Zentral- und Südamerika gibt. Die in Spanien übliche Form von IHR gibt es dort nicht.

Fotografiere einen Chickenbus

Der „Hühnchenbus“ ist in Zentralamerika sehr bekannt und hat seinen Namen deswegen, da er bunt dekoriert ist und Menschen sowie verschiedene Güter transportiert.

Es ist nicht die sicherste Art zu reisen, da es keinen Anschnallgurt gibt und es besteht die Gefahr, das Gepäck eventuell zu verlieren.

Bunter Chickenbus in Guatemala
Ein typischer Chickenbus

Manche Reiseblogs empfehlen, einmal in Leben mit so einem Bus zu fahren.

Wir sind zwar auch mit Bussen quer durch Guatemala gefahren, nicht jedoch mit dem Chickenbus.

Mehrere Einheimische meinten zu uns, dass er nicht sicher sei und es immer wieder zu Übergriffen kommt.

Wie immer kann man dabei Glück oder Pech haben und völlig andere Erfahrungen machen!

Gehe auf einen Mercado

In jedem kleinen guatemaltekischen Städtchen gibt es einen Mercado, also einen Markt, auf dem du frisches Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch sowie kleine Speisen kaufen kannst.

Neben den Lebensmittel gibt es auch ein großes Angebot an alltäglichen Gebrauchsgütern wie Körperpflegeprodukte, Kleidung, Haushaltssachen, Blumen etc..

Natürlich wirst du hier auch einige Souvenirs und Erinnerungen für Zuhause finden!

TIPP
Möchtest du auf den größten Zentralmarkt Zentralamerikas, dann solltest du an einem Sonntag nach Chichicastenango fahren.

Größter Zentralmarkt Chichicastenango in Guatemala

Hier werden wöchentlich hunderte verschiedene Stände innerhalb der ganzen Stadt aufgebaut.

Der Markt endet an der prachtvollen Kirche von Santo Tomás.

Eine Fahrt dorthin kannst du in jeder größeren Stadt in Guatemala oder ganz bequem hier online buchen:

Erforsche die Herkunft des Kaffees auf einer Plantage

Kaffeeliebhaber werden in Guatemala schnell bemerken, dass der Kaffee hier richtig gut schmeckt.

Er ist nicht enorm stark und verleiht trotz der Milde ein vielseitiges Aroma.

So können sich, je nach Kaffeebohnenart, Standort, Sonneneinstrahlung und Boden, die Bohnen anders entwickeln und erhalten unterschiedliche Aromen.

Auf einer größeren Kaffeeplantage lernt man alles rundum die Bewirtschaftung von Kaffeebohnen.

Auch welche Kaffeebohnen verkauft und exportiert werden sowie wie viel Geld den Farmern davon wirklich noch bleibt.

Zum Abschluss darf natürlich eine Kostprobe der verschiedenen Kaffeearten nicht fehlen!

Plantagen in Guatemala

Um die Stadt Antigua Guatemala findet man mehrere, größere Kaffeeplantagen.

Besonders bekannt sind die Plantagen „Finca Filadelfia“ und „La Azotea„.

Dorthin kommt man sehr einfach mit einem kostenlosen Shuttlebus aus Antigua!

Du interessierst dich für einen Besuch auf einer Kaffeeplantage?

Buche hier deine Tour:

Probiere sämtliche guatemaltekische Köstlichkeiten

Wir hätten nicht gedacht, wie lecker und schön angerichtet die guatemaltekische Küche ist!

Vom Frühstück bis zum Dessert es ist für jeden etwas dabei und schmeckt verdammt gut!

Bei keiner Speise dürfen die selbst gemachten Maistortillas fehlen.

Selbstgemachte guatemaltekische Maistortillas

Schon gewusst?
Die Guatemalteken essen nur 2-3 Mal die Woche Fleisch und manchmal Fisch.

Ansonsten ernähren sie sich überwiegend (und unbewusst) vegetarisch!

Hier geht es zu den Top 10 der beliebtesten Gerichte Guatemalas.

Nimm an einem Kochkurs von Einheimischen teil

Um die Leckereien selbst Zuhause nachmachen zu können, lohnt sich ein Kochkurs.

Wir haben bei verschiedenen guatemaltekischen Familien ein paar typische, guatemaltekische Gerichte gekocht.

Guatemaltekisch Kochen mit Einheimischen

Es hat jede Menge Spaß gemacht, zu sehen, wie die Einheimischen beim Kochen vorgehen und das anschließende Essen des Gekochten hat gleich noch besser geschmeckt.

Diese Kochkurse können wir dir empfehlen:

Unser Fazit

Das waren unsere 13 Must-Do’s, die auf keiner Guatemala-Reise fehlen sollten!

Wir sind uns sicher, dass man diese Liste noch endlos mit weiteren tollen Highlights aus Guatemala füllen könnte, da das Land uns absolut verzaubert hat und wir sehr froh sind, dass uns unsere Reise für fast fünf Wochen dorthin führte!


Warst du auch schon einmal in Guatemala und hast ein persönliches Highlight? Oder planst du gerade dort eine Reise dorthin?

Lasse es uns in einem Kommentar wissen!

Wir freuen uns auf jeglichen Austausch!

Hier geht es zu unseren übrigen Guatemala-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar