San Pedro Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Die besten San Pedro Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Im Zuge unserer Weltreise haben wir insgesamt drei Wochen in San Pedro la Laguna direkt am schönen Lago de Atitlán in Guatemala verbracht.

Dort haben wir in einer Sprachschule Spanisch gelernt und bei einer Gastfamilie gelebt.

Uns hat San Pedro wahnsinnig gut gefallen und wir denken sehr gerne an die tolle Zeit zurück.

In diesem Artikel zeigen wir dir, was San Pedro zu bieten hat, welche Sehenswürdigkeiten es gibt und welche Aktivitäten du dort unternehmen kannst.

Street Food im Zentrum essen

Street Food essen San Pedro

Jasmin mit leckeren Taccos…YUMMY! 🙂

Jeden Abend zwischen 17 und 18 Uhr werden an der Hauptstraße im Zentrum Essensstände von Einheimischen aufgebaut, an denen guatemaltekische Street Food zubereitet und verkauft wird.

So bekommst du dort beispielsweise leckere Taccos, Tostadas, Empanadas, Pupusas oder frittiertes Hühnchen.

Es schmeckt wirklich megalecker und ist total günstig.

Für eine Portion bezahlst du je nach Gericht gerade einmal zwischen 0,50 € und 2 €!

In unserem Artikel über Essen in Guatemala zeigen wir dir, was die guatemaltekische Küche an Speisen bereithält und welche typischen Gerichte es gibt.

Dort findest du auch Bilder zu allen oben erwähnten Gerichten! 🙂

Spanisch lernen

San Pedro Spanisch lernen

Simon beim Unterricht in unserer Sprachschule

In San Pedro wimmelt es nur so von Spanischschulen.

Wenn du schon immer einmal Spanisch lernen wolltest oder dein Wissen aus der Schule eine Auffrischung nötig hat, dann ist San Pedro der perfekte Ort, um das zu tun.

Allgemein ist Guatemala ein beliebtes Ziel für Spanischsprachreisen, da das Spanisch hier sehr klar und ohne Akzente ist und die Preise mit die günstigsten weltweit sind.

Neben San Pedro ist auch Xetzaltenango (kurz Xela) ein beliebtes Ziel bei Sprachschülern.

Während unserer drei Wochen in San Pedro haben wir auch eine Spanischschule besucht und waren mega zufrieden.

Neben der Sprachschule haben wir in einer guatemaltekischen Gastfamilie gelebt.

So konnten wir im Alltag weiter Spanisch üben und hatten ganz nebenbei die Möglichkeit, die Menschen und Kultur auf die wohl authentischste Art und Weise kennenzulernen.

Relaxen in einem gemütlichen Café

San Pedro Cafe Sababa

Sieht das nicht gemütlich aus? =)

In Gringo Town, dem Teil San Pedros, in dem sich die meisten Touristen aufhalten und der sich entlang des Sees erstreckt, gibt es viele kleine, gemütliche Cafés, in denen du bei einer Tasse Cappuccino oder einem leckeren Stück Kuchen schöne Stunden verbringen kannst.

Unser absolutes Lieblingscafé ist Sababa.

Hier solltest du unbedingt das Dessert Mucho Dulce (eine Art Crêpe mit Nutella und Erdnussbutter, dazu frische Erdbeeren und Vanilleeis) oder einen frischen Milchshake probieren – ein Traum!

Dazu gibt es kostenloses WLAN und einen herrlichen Blick in bester Lage auf den Lake Atitlán.

Am See entspannen & Kajakfahren

lago-de-atitlan-san-pedro

Die Gegend um den See ist wirklich wunderschön.

Wir haben gerne einen Spaziergang in Ufernähe gemacht oder uns einfach irgendwo auf eine Bank (oder den Boden) gesetzt und unsere Blicke über das Wasser und die Berge, die den See umgeben, gleiten lassen.

Bei Dunkelheit siehst du in allen Ecken des Sees viele kleine Lichter aus den umliegenden Dörfern und Städten und morgens sind die Bergspitzen oftmals noch mit Nebel bedeckt, was für einen fast schon mystischen Anblick sorgt.

Wenn du etwas mehr Action möchtest, dann kannst du dir in San Pedro auch Kajaks ausleihen, um den See vom Wasser aus zu erkunden.

Eine andere Stadt am See besichtigen

Lancha Anlegestelle Panajachel

Lancha Anlegestelle Panajachel

Es gibt rund um den Lake Atitlán viel zu sehen und neben San Pedro lohnt es sich auch, andere kleine Städtchen zu besuchen.

So könntest du dich beispielsweise per Tuk-Tuk (10 GQT pro Person von San Pedro) in das Nachbarstädtchen San Juan fahren lassen.

Oder du erkundest die Gegend per Lancha (Boot) und fährst zum Beispiel in das Hippie-Städtchen San Marcos oder stattest Panachajel, eine der größten Städte entlang des Sees, einen Besuch ab.

Die Fahrt von San Pedro nach Panachajel, auch einfach nur als Pana bezeichnet, kostet 25 GQT pro Person.

Gehe dazu einfach zur Anlegestelle und steige in das Boot ein.

Es gibt keine festen Abfahrtszeiten!

Das Boot fährt los, wenn genügend Leute zum Mitfahren vorhanden sind.

Bezahlt wird übrigens beim Aussteigen am Ziel, du musst vorab kein Ticket etc. kaufen – also nicht wundern. 😉

Ein Fußballspiel anschauen

Fußballspiel San Pedro

Live im Stadium beim Warmmachen!

Wusstest du, dass es in San Pedro über 50 verschiedene Fußballmannschaften gibt?

Ja, du hast richtig gelesen!

50!

San Pedro ist ein wirklich sportverrücktes Städtchen und dafür bis über die Grenzen des Sees hinweg bekannt.

Es gibt eine Mannschaft, die in der dritten (Segunda Division) und eine Manschaft, die in der vierten (Tercera Division) Guatemalas spielt.

Darüber hinaus gibt es einen stadteigenen Wettbewerb, an dem zahlreiche Hobbymannschaften, bestehend ausschließlich aus Spielern aus San Pedro, teilnehmen.

Fast täglich finden abends Spiele im Stadium oberhalb der Stadt statt!

Es ist immer einiges los und es lohnt sich definitiv, einmal ein Spiel anzuschauen.

Der Eintritt für die Hobbyspiele ist kostenlos und du kannst dich bequem per Tuk-Tuk hinfahren lassen.

Ein Tuk-Tuk innerhalb San Pedros kostet übrigens 5 GQT pro Fahrt.

Den Vulkan von San Pedro besteigen

San Pedro Vulkan

San Pedro Vulkan

Der Lake Atitlán ist von gleich drei Vulkanen umgeben, die für einen einzigartigen Ausblick sorgen.

Einer davon ist der Vulkan von San Pedro, den du innerhalb einer drei- bis vierstündigen Wanderung besteigen kannst.

Der Eintritt kostet 100 GQT pro Person, den du direkt am Parkeingang bezahlst.

Im Eintritt inbegriffen ist ein Guide, der dich begleitet.

Leider kam es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zu Raubüberfällen auf dem Weg zum Gipfel, weswegen dir viele Einheimische von einem Aufstieg abraten werden.

Wenn du dich für die Tour entscheidest, dann nimm auf jeden Fall nur die nötigsten Wertsachen mit und schließe dich einer Gruppe an.

Wir haben die Tour selbst nicht gemacht, haben aber von anderen Backpackern gehört, dass sich der Ausblick von oben auf jeden Fall lohnen soll.

Ausflug zur Naris del Indio

Naris del Indio

Blick auf die Naris del Indio

Wenn dir die Besteigung des Vulkans zu riskant ist oder du nach einem weiteren tollen Ausblick suchst, dann solltest du unbedingt zur Naris del Indio (engl. Indian Nose), auch Rostro Maya genannt!

Dabei handelt es sich um eine Positionierung mehrerer Gebirgsgipfel, die in ihrer Zusammensetzung aussehen wie ein Gesicht mit Nase (von der Seite betrachtet) – daher auch der Name.

Von den verschiedenen Aussichtspunkten an der Spitze, hast du einen wunderschönen Blick über den See und seine Städtchen.

Besonders beliebt ist die Tour am frühen Morgen, um den Sonnenaufgang von oben zu erleben, ein unvergesslicher Anblick!

Da es in den Bergen oftmals Nebel und Wolken gibt, brauchst du allerdings ein wenig Glück, um eine klare Sicht zu erleben – schau am besten in den Wetterbericht, um einen guten Tag auszusuchen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, zur Naris del Indio zu gelangen.

Du kannst entweder von San Marcos aus in einer ca. dreistündigen Wanderung dorthin laufen oder du buchst die Tour in einer der vielen Agenturen für ca. 100 GQT pro Person und wirst dann per Shuttle bereits einige Höhenmeter gefahren.

Von dort braucht es dann nur noch einen ungefähr 30-minütigen Fußmarsch, um am Ziel anzukommen.

Mirador la Cruz in San Juan

Mirador la cruz San Juan

Mirador la Cruz San Juan

Der Mirador la Cruz ist eine relativ neue Aussichtsplattform über dem Städtchen San Juan, von der du einen tollen Ausblick über den Lake Atitlán hast.

Vom Eingang aus musst du ca. 20 Minuten bis zu Plattform einen Weg hochlaufen.

Auf dem Weg siehst du in der Ferne bei genauem Hinsehen sogar die Naris del Indio.

Der Eintritt kostet 10 GQT pro Person.

Wir haben in San Pedro ein Tuk-Tuk genommen und uns direkt an den Eingang fahren lassen.

In die Maya Kultur eintauchen

Maya Sternzeichen Jasmin

Selbstgemaltes Bild von Jasmins Maya-Sternzeichen =)

Rund um den Lake Atitlán kannst du tief in die Geschichte und Kultur der Mayas eintauchen, da dort viele Menschen indigener Abstammung leben.

So auch in San Pedro.

In der überdachten Sporthalle, die auch gerne als Festhalle genutzt wird und sich inmitten des Zentrums befindet, finden immer wieder kulturelle Feierlichkeiten und Aktivitäten statt.

Während unseres Aufenthaltes wurden dort beispielsweise die drei Königinnen gewählt, die die Stadt für den Zeitraum von einem Jahr repräsentieren werden und unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen.

Die wohl beste Möglichkeit, voll in die Kultur einzutauchen, ist das Wohnen in einer guatemaltekischen Familie.

Wir haben dies wie bereits weiter oben geschrieben im Zuge unseres Besuchs einer Sprachschule getan und waren völlig begeistert.

Die Maya-Kultur ist wahnsinnig facettenreich und interessant und wir konnten in unserer Gastfamilie so viel darüber lernen – eine absolute Empfehlung!

++++++++

San Pedro ist wirklich ein tolles Städtchen, das direkt am wunderschönen Lake Atitlán liegt.

Wir haben unseren dreiwöchigen Aufenthalt dort voll genossen und hoffen, dir in diesem Artikel einen kleinen Einblick in die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten San Pedros gegeben zu haben.

Warst du schon einmal in San Pedro la Laguna oder dem Lake Atitlán?

Wie hat es dir gefallen und hast du noch andere Geheimtipps?

Erzähle uns davon und lasse uns einen Kommentar da – wir freuen uns! 🙂

Hier geht es zu unseren übrigen Guatemala-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.