Everglades Guide

Ultimativer Everglades-Guide: Kosten, Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Die Everglades sind ein riesige Sumpflandschaft und ein Naturschutzgebiet im Süden Floridas, die eine einmalige Flora und Fauna aufweist und Tiere beheimatet, die es weltweit nur hier zu sehen gibt.

In diesem Artikel geben wir einen Überblick rund um die Everglades und die Aktivitäten, die man dort unternehmen kann.

Startpunkt & Übernachtung Everglades

Als Startpunkt für einen Besuch der Everglades bietet sich eine Unterkunft in der Nähe eines Ein- bzw. Ausgangs an. Dafür bietet sich im Osten Homestead bzw. direkt Miami und im Westen das kleine Städtchen Everglades City, in dem sich auch viele Tourenanbieter niedergelassen haben, an.

Wir haben die Nacht vor unserem Everglades-Trip in Homestead verbracht und konnten so am nächsten Morgen direkt sehr früh in den Park fahren, ohne noch zusätzlich eine längere Anfahrt in Kauf nehmen zu müssen.

Wir empfanden es nicht als notwendig, in Everglades City zu übernachten, obwohl wir das davor oft gelesen hatten.

Einige Attraktionen, z. B. der Anhinga Trail oder Shark Valley liegen sogar näher bei Homestead als bei Everglades City.

Übernachtet haben wir in einer Airbnb-Unterkunft, du findest aber auch bei Booking* einige Übernachtungsangebote.

Die Preise in Homestead sind nicht zu überteuert.

Wir lieben Airbnb, weil du direkt vor Ort bei Einheimischen leben und in deren Kultur eintauchen kannst. Außerdem bekommst du oftmals wertvolle Tipps.

Wenn du dich über diesen Link* bei Airbnb registrierst, erhältst du eine 25 € Gutschrift auf deine erste Übernachtung. Probier es aus!

Everglades Aktivitäten und Touren

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Aktivitäten und Touren, die du in den Everglades wahrnehmen kannst.

Von Vorteil – wie im Übrigen auch für den Rest von Florida – ist natürlich ein Mietwagen, damit du flexibel bist und zu den einzelnen Destinationen fahren kannst.

Nachfolgend listen wir die unserer Meinung nach besten Everglades Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf, die wir bei unserer Reise im April 2019 selbst gemacht haben.

Anhinga Trail

Der Anhinga Trail ist ein kleiner Pfad (Trail) innerhalb des Everglades Nationalparks, der neben heimischen Pflanzen, Insekten und Vogelarten auch Alligatoren und Krokodile beheimatet.

Die Wahrscheinlichkeit, einen Alligator zu sehen, liegt hier nahezu bei 100 %, da die Tiere ganzjährig in diesem Park leben und von den Parkangestellten auch gefüttert werden.

Begegnen kann man den Tieren entlang eines rund 1,2 km langen Rundwegs, der teils auch auf Stelzen über Wasser durch eine sumpfartige Mangrovenlandschaft führt.

Das Ticket, das am Eintrittstor des Nationalparks gekauft wird, gilt für den Zeitraum von 7 Tagen, gewährt unbegrenzten Einlass und ist auch für das Shark Valley gültig.

Infobox Anhinga Trail

Öffnungszeiten: 24/7 ganzjährig
Eintritt: 30 Dollar, gültig für 7 Tage an allen Nationalpark-Eingängen
Webseite: https://www.nps.gov/ever/planyourvisit/anhinga-trail.htm

Anhinga Trail Weg

Anhinga Trail Laufweg

Anhinga Trail Vogel

Vogel auf dem Anhinga Trail

Anhinga Trail Steg

Jasmin auf einem Steg

Shark Valley

Shark Valley

Shark Valley ist ein Teil des Everglades Nationalparks, der entlang des Tamiami Trails liegt und in dem man entlang eines rund 24 km langen Rundwegs (12 km hin und 12 km zurück zum Ausgangspunkt) Alligatoren und andere Tiere, beispielsweise Wasserschildkröten, Fische und eine Vielzahl an heimischen Vögeln, beobachten kann.

Am Ende der 12 km langen Strecke befindet sich eine Aussichtsplattform, auf der man einen tollen Rundumblick über die Everglades hat.

Wer die Strecke nicht zu Fuß laufen möchte, kann diese auch entweder mit der parkeigenen Tram (25 Dollar pro Erwachsener, Kinder 12,75 Dollar) oder einem geliehenen Fahrrad (9 Dollar pro Stunde) zurücklegen.

Es gibt aber auch zwei kleinere Rundwege mit einer Distanz von nur 0,5 bzw. 2 Kilometern.

Das Ticket, das am Eintrittstor des Nationalparks gekauft wird, gilt für den Zeitraum von 7 Tagen, gewährt unbegrenzten Einlass und ist auch für den Anhinga Trail gültig.

Infobox Shark Valley

Öffnungszeiten: 24/7 ganzjährig
Eintritt: 30 Dollar, gültig für 7 Tage an allen Nationalpark-Eingängen
Webseite: https://www.nps.gov/ever/planyourvisit/svdirections.htm

Shark Valley Alligator

Alligator im Shark Valley

Shark Valley Alligator

Und hier noch ein Bild 🙂

Airboat Tour

Airboat Tour Everglades

Mit diesem Airboat sind wir gefahren

Eine Airboat Tour durch die Everglades ist wohl der Klassiker schlechthin unter den Touristenattraktionen und sehr beliebt. Das sieht man alleine daran, dass es unzählige Anbieter entlang des Tamiami Trails bzw. direkt in Everglades City gibt.
Es ist quasi unmöglich, die Touren zu übersehen.

Auch wir haben eine solche Tour gemacht, obwohl wir schon im Voraus skeptisch waren und eigentlich eher zu einer Kajak-Tour tendierten.

Wenn man sich auf diversen Blogs oder in Foren nach den Touren erkundigt, wird meistens davon abgeraten. Die lauten Boote verscheuchen die Tiere, sodass man außer der Landschaft so gut wie gar keine Lebewesen sieht.

Auch kritisieren viele, dass die Tiere durch die hohe Lautstärke in ihrem natürlichen Lebensraum gestört würden.
Letzten Endes hatten wir uns trotzdem für eine Tour entschieden, da eine Kajak-Tour zu dem Zeitpunkt weit außerhalb unseres Budgets lag und wir unbedingt einmal die Everglades von nahem sehen wollten.

Kurzum…wir haben die Tour bereut!

Die Fahrt an sich hat zwar Spaß gemacht, da sich der Fahrer reichlich Mühe gab, so schnell es geht durch die Mangroventunnel zu düsen, aber wie fast schon erwartet, haben wir außer zwei Vögeln in einer kompletten Stunde kein einziges Tier gesehen – eine echte Enttäuschung.

Und dabei haben wir uns nicht einmal für eine Fahrt mit einem der großen Touristenboote entschieden, auf das bis zu 20 Personen passen, sondern extra einen Anbieter gesucht, der lediglich Fahrten für kleine Gruppen mit bis zu 6 Personen und auch kleineren Booten anbietet.

Aus unserer heutigen Erfahrung heraus, würden wir jedem von einer Airboat-Tour abraten und können diese nicht empfehlen.

Eine viel authentischere Alternative ist tatsächlich eine Kajak-Tour, bei der du aus nächster Nähe in Kleinstgruppen zusammen mit einem Guide durch die Everglades paddelst und die dort lebenden Tiere mitsamt der Flora und Fauna beobachtest.

Mehr dazu findest du im nächsten Abschnitt.

Infobox Airboat Tour

Adresse: mehrere Anbieter entlang des Tamiami Trials oder direkt in Everglades City
Öffnungszeiten: abhängig vom Anbieter, meist täglich von morgens bis abends
Eintritt: abhängig vom Anbieter, ca. 30 bis 50 Dollar pro Person
Anbieter: z. B. Speedy’s Airboat Tours – speedysairboattours.com

Kajak-Tour

Mangroven Tunnel Everglades

Mangroven Tunnel in den Everglades

Eine Kajak-Tour ist eine hervorragende Möglichkeit, die Everglades mitsamt ihren beheimateten Pflanzen und Tieren aus nächster Nähe zu beobachten.

Es gibt weitaus weniger Anbieter wie bei den Airboat Touren, wodurch es unter Umständen ratsam sein kann, die Tour einige Tage im Voraus zu buchen bzw. sich die Plätze zu reservieren.

Die beliebteste Zeit, eine Kajak-Tour zu starten ist dabei am frühen Morgen. Einige Anbieter starten ihre ersten Touren bereits gegen 7 Uhr. Zu dieser Uhrzeit ist noch wenig los von den vielen Airboat-Touren und man kann die Tiere am besten beobachten.

In der Regel gibt es entweder Einzelkajaks oder Tandems, in die bis zu zwei Personen hineinpassen.

Die Tour wird immer begleitet von einem Guide, da man sich inmitten der vielen kleinen Mangroventunnel schnell verirren kann und nicht mehr zurückfindet.

Die Gruppengröße ist meist sehr klein und umfasst selten mehr als 4 Personen. Es ist auch möglich eine Privattour zu buchen, um die ganzen Eindrücke zu zweit bzw. alleine zu genießen.

Wenn du generell ein Angsthase bist, solltest du allerdings wissen, dass es durchaus passieren kann, einem Alligator aus nächster Nähe neben deinem Kajak zu begegnen.

Auch wenn man es nicht meinen könnte, sind die Tiere gegenüber Menschen eher scheu und suchen bei Kontakt das Weite.

Angriffe gab es in den Everglades nur sehr selten und sind fast immer auf eine falsche Verhaltensweise der Menschen zurückzuführen.

Heute bereuen wir es sehr, während unserer Florida-Rundreise keine Kajak-Tour gemacht und uns stattdessen für eine Airboat-Tour entschieden zu haben.

Noch während unserer Florida-Reise in Crystal River haben wir gemerkt, wie schön es ist, in einem Kajak direkt auf dem Wasser Tiere aus nächster Nähe zu beobachten.

Dort schwammen wir nämlich mit Manatees (Seekühen). Auch darüber haben wir übrigens einen Artikel geschrieben (in Arbeit).

Der Preis für eine Kajak-Tour in den Everglades ist teurer als der einer Airboat-Tour und kostet je nach Anbieter zwischen 100 und 150 Dollar für eine vierstündige Tour.

Infobox Kajak-Tour

Adresse: mehrere Anbieter in Everglades City
Öffnungszeiten: abhängig vom Anbieter, meist 2-3 Touren pro Tag (frühmorgens bis spätnachmittags)
Eintritt: abhängig vom Anbieter, ca. 100 bis 150 Dollar pro Person
Anbieter:
Tour the Galdes
Jenny’s Eco Everglades Wilderness Tours
Shurr Adventures Everglades

Tamiami Trail vs. Interstate 75

Everglades Tamiami Trail Interstate

Beim Blick auf eine Karte, wirst du schnell feststellen, dass es zwei Straßen gibt, die durch die Everglades führen: den Interstate 75 oder die Route 41 – auch Tamiami Trail genannt.

Wir raten dir ganz klar dazu, dich für die Fahrt auf dem Tamiami Trail zu entscheiden.

Im Gegensatz zum Interstate musst du auf dem Tamiami Trail keine Mautgebühren bezahlen und kannst so deine Reisekasse schonen.

Außerdem dient der Interstate lediglich als Schnellstraße, um die Everglades zu passieren.

Der Zugang zu quasi allen Everglades Attraktionen und Touren (u. a. Anhinga Trail oder Shark Valley) befindet sich entlang des Tamiami Trails.

Auch Everglades City befindet sich direkt am westlichen Anfang bzw. Ende (je nach Betrachtungspunkt :D) des Tamiami Trails.

Vorteile Tamiami Trail:

  • Kostenlos, da keine Mautgebühren
  • Zugang zu Everglades Attraktionen und Touren

Everglades Kosten

Eine Fahrt durch die Everglades ist theoretisch kostenlos. Zumindest solange du dich für den Tamiami Trail und nicht den Interstate 75 entscheidest (dort fallen Mautgebühren an), in keinen Park (z. B. Shark Valley oder Anhinga Trail hineinfährst) und an keiner kostenpflichtigen Tour teilnimmst.

Wenn du also einfach nur durch die Everglades hindurchfahren möchtest, kannst du das völlig gratis tun. Du könntest zum Beispiel in einem kleinen Restaurant am Wegesrand eine kurze Pause einlegen und von dort aus die Tiere in den Flüssen beobachten.

Je nach Jahreszeit stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass du einen freilebenden Alligator siehst.

Nach den Angaben eines Guides, den wir während unseres Everglades-Besuches getroffen haben, leben heute rund 250.000 wilde Alligatoren in den Everglades – eine ganze Menge, oder? 🙂

Natürlich wirst du für ein intensiveres Everglades-Erlebnis nicht an einer der Touren bzw. Attraktionen, die wir bereits oben beschrieben haben, vorbeikommen.

Der Eintritt für den Anhinga Trail und das Shark Valley kosten kostet pro Auto (!) 30 Dollar. Für eine Airboat Tour musst du ca. mit 30 – 50 Dollar pro Person rechnen.

Solltest du dich für eine Kajaktour entscheiden, dann kostet diese pro Person um die 150 – 200 Dollar.

Und wir würden dir bei deinem Florida-Besuch auch unbedingt empfehlen, zumindest einen Tag für die wunderschöne Gegend einzuplanen.

Tipps für deinen Everglades-Besuch

Nachfolgend haben wir noch ein paar nützliche Tipps, die wir dir für deinen Everglades-Besuch mit auf den Weg geben möchten:

  • Bringe reichlich Sonnenschutz (Sonnencreme, Sonnenbrille und Mütze) und vor allem auch Moskitospray mit! Moskitos scheinen sich in den Everglades sehr wohl zu fühlen, denn wir haben einige davon gesehen. Andere Besucher waren teilweise am ganzen Körper zerstochen. Autan kannst du zu Hause lassen, das wirkt hier überhaupt nicht. Wirksam sind Sprays mit einem hohen DEET-Anteil, wir schwören dabei seit Jahren auf die Sprays von Nobite* für unseren weltweiten Reisen. Es gibt sowohl ein Spray für die Haut, als auch für die Kleidung. Der Preis ist zwar etwas höher, dafür kommen wir auf unseren Reisen aber auch stichfrei aus 🙂 KLARE EMPFEHLUNG!
  • Denke auch an ausreichend Flüssigkeitszufuhr! Es kann in den Everglades ganz schön heiß werden, wodurch du schnell austrocknest. Bringe daher genügend trinken mit.
  • Wir hatten in den Everglades keinen Handyempfang, wodurch unsere USA-Simkarte also nutzlos war. Wir raten dir daher, dir also zum Beispiel eine Offline-Karte bei GoogleMaps zur Navigation herunterzuladen.
  • Wir haben bei unserer Fahrt entlang des Tamiami Trails nur eine kleine Tankstelle gesehen, die zu dem Zeitpunkt nicht in Betrieb war (die angeschriebenen Preise waren im übrigen sehr teuer). Es macht daher Sinn das Auto vor der Fahrt in die Everglades nochmal vollzutanken, um keine bösen Überraschungen zu erleben – das schont die Nerven! 🙂
  • Je nach Jahreszeit macht es Sinn, bestimmte Touren vorab zu buchen bzw. zu reservieren. Vor allem bei Kajak-Touren haben wir es erlebt (obwohl wir letzten Endes leider selbst keine gemacht haben), dass Plätze für bestimmte Uhrzeiten auf Tage im Voraus vergriffen waren. (Unser Everglades-Besuch fand im April 2019 statt)
  • Die beste Jahreszeit, um die Everglades zu besichtigen, ist die Winterzeit (Trockenzeit). Hier kann man die meisten Tiere sehen, da sich diese in den wenigen Wasserlöchern treffen und versuchen, die Trockenheit zu überstehen. Im Sommer hingegen verteilen sich die Tiere auf viel größere Flächen und ziehen teilweise in Richtung Norden, sodass es nicht immer einfach ist, diese auf Touren zu sehen.

Noch mehr Bilder und Informationen rund um die Everglades, gibt es in unserem Everglades VLOG:

Fragen und Antworten

Muss ich in Everglades City übernachten?

Nein, auf keinen Fall!

Wir selbst haben beispielsweise in der Nacht vor unserem Everglades-Besuch in Homestead übernachtet und würden es jederzeit wieder so machen.

In Everglades City befinden sich zwar viele Tourenanbieter, aber das macht es unserer Meinung nach nicht unbedingt notwendig, auch hier zu übernachten.

Wenn abends die Touristen weg sind, ist in Everglades City nämlich nicht mehr viel los…

Das ist allerdings nur unsere Meinung!

Wie viel Zeit sollte ich für einen Besuch der Everglades einplanen? Reicht ein Tag aus?

Wir haben insgesamt 1,5 Tage in den in den Everglades verbracht.

Solltest du nur wenig Zeit haben, sollte auch ein Tag ausreichen.

Dann würden wir beispielsweise empfehlen, morgens z. B. ab Homestead zum Anhinga Trail aufzubrechen, anschließend Shark Valley zu besichtigen und danach vielleicht noch eine Airboat- / Kajak-Tour zu machen.

Wenn du in Everglades City startest, kannst du das Programm natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge absolvieren.

Muss ich für die Fahrt durch die Everglades Mautgebühren bezahlen?

Ja und Nein! Es gibt zwei Straßen, die durch die Everglades führen: den Interstate 75 und die Route 41 (auch als Tamiami Trail bezeichnet).

Der Interstate ist gebührenpflichtig, wohingegen auf dem Tamiami Trail keine Mautgebühren anfallen.

Letzteren würden wir dir auch ans Herz legen, da sich hier auch quasi sämtliche Touren und Attraktionen befinden.

Sind die Everglades aufgrund der freilebenden Alligatoren gefährlich?

Nein!

Alligatoren sind gegenüber Menschen eher scheu und ängstlich und versuchen, das Weite zu suchen, sobald man sich ihnen nähert.

Wenn du die Warn- und Hinweisschilder beachtest (zum Beispiel stetes einen Mindestabstand von vier Metern einhalten), brauchst du nichts zu befürchten.

Gefährlicher sind garantiert die bissigen Moskitos! 🙂

Wir empfehlen daher unbedingt, Moskitospray zu verwenden. Wir schwören dabei auf das Produkt Nobite*.

++++++++

Die Everglades sind wirklich eine einmalige Landschaft und wir haben den Ausflug und die Besichtigung sehr genossen.

Natürlich waren auch unsere Begegnungen mit Alligatoren sehr faszinierend und bleiben in unseren Erinnerungen.

Wir können dir nur empfehlen, dieses Highlight für deinen Florida-Besuch einzuplanen.

Falls du noch Fragen, Anmerkungen oder vielleicht sogar eigene Tipps oder Empfehlungen hast, dann freuen wir uns über deinen Kommentar.

Hier geht es zu unseren übrigen Florida-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.