Isla Mujeres Guide

Isla Mujeres: Der ultimative Guide – Anreise, Sehenswürdigkeiten etc.

Während unserem zweiwöchigen Aufenthalt in Cancun durfte eines nicht fehlen: Ein Ausflug auf die Isla Mujeres.

Die „Fraueninsel“ liegt gerade mal 13 Kilometer von Cancun entfernt.

Wir können dir jetzt schon verraten, dass diese Insel unser Highlight von unserem ganzen Aufenthalt in Cancun war und wir jedem nur empfehlen können, der sich ein paar Tage in Cancun aufhält, die Isla Mujeres zu besuchen.

In diesem Artikel verraten wir dir, wie du von Cancun aus zur Isla Mujeres kommst und was es dort alles zu entdecken gibt.

Wer sich nach türkisfarbenem Meer, kilometerlangen Stränden und einer kleinen Insel sehnt, ist hier genau richtig.

Anreise Isla Mujeres

Unser Tag startete bereits frühmorgens.

Wer nur einen Tagesausflug auf die Fraueninsel plant und nicht auf der Insel übernachtet, sollte genügend Zeit einplanen, um die Insel innerhalb eines Tages vollständig erkunden zu können.

Um auf die Insel zu kommen, gibt es mehrere Häfen in Cancun, an denen die Fähren anlegen und täglich ca. jede halbe Stunde zur Isla Mujeres fahren.

Je nachdem wo sich deine Unterkunft in Cancun befindet, kommen folgende Häfen in Frage:

Liegt deine Unterkunft im Stadtzentrum ist der kürzeste Weg der Hafen „Puerto Juarez“.

Von dort aus starten die Ultramar Fähren, mit denen die meisten Touristen fahren.

Ultramar Fähre

Einstieg in die Ultramar Fähre

Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten und kostet „one-way“ 160 Pesos (etwa 7,50€).

Weiß man bereits, dass man auf selben Weg wieder zurück nach Cancun kommt, lohnt es sich ein „Round-Ticket“ zu kaufen.

Dieses kostet für beide Wege 300 Pesos (etwa 14,00€) pro Erwachsenen.

Man spart somit 20 Pesos und somit immerhin umgerechnet einen knappen Euro pro Ticket.

Hier geht es direkt zur Internetseite der Ultramar Ferry

Liegt deine Unterkunft – wie bei den meisten Touristen – in der Hotelzone, gibt es drei mögliche Häfen, die in der „Cancun Hotel Zone“ liegen: Playa Tortugas, El Embarcadero und Playa Caracol.

Dort starten ebenfalls die Ultramar Fähren.

Hier ist jedoch zu beachten, dass die Fähren deutlich teurer sind und die Preise lediglich in US Dollar angegeben werden.

Ein „One-way“-Ticket kostet 15 Dollar, ein Roundtrip (Hin- und Zurückfahrt) 21 Dollar (etwa 18,60€).

Mit über 4 Euro Preisunterschied im Vergleich zum Hafen in San Juarez kann sich somit eine Busfahrt aus der Hotelzone lohnen, um weniger für die Fähre zu bezahlen.

Tipp: Um an den Hafen zu kommen, ist kein Taxi notwendig. Die öffentlichen Busse bieten eine günstige Alternative und fahren alle paar Minuten.
Zum Hafen in Puerto Juarez/ Gran Puerto kommt man beispielsweise mit der Buslinie R6. Hier haben wir nur 10 Pesos (etwa 50 Cent) pro Fahrt pro Person bezahlt.
Fährt man in der Hotelzone mit den öffentlichen Bussen kostet eine Fahrt 12 Pesos (etwa 56 Cent) pro Fahrt und Person. Zum jeweiligen Hafen in der Hotelzone kommt man mit den Linien R1 und R2.

Fortbewegung auf der Insel

Die Isla Mujeres erstreckt sich auf über 7 Kilometer und kann auf verschiedenste Weise erkundet werden.

Es ist auf keinen Fall notwendig mit einem Mietauto auf die Insel anzureisen.

(Wer doch mit Auto anreisen möchte, muss mit einer Autofähre von Punta Sam starten.)

Es fahren am Hafen mehrere Taxis entlang, je weiter südlicher man sich jedoch auf der Insel bewegt, desto weniger Autos sieht man.

Möchte man die ganze Insel nicht zu Fuß erkunden, ist es sehr beliebt, sich einen Golfcart für ein paar Stunden oder für einen ganzen Tag, bis 17 Uhr, zu mieten.

Isla Mujeres Downtown

Downtown mit Golfcarts auf den Straßen

Ein Golfcart kostet je nach Anbieter 65 bis 70 Dollar für den ganzen Tag.

Die Abwicklung der Anmietung eines Carts funktioniert in der Regel sehr schnell und problemlos.

Man unterschreibt eine kurze Vereinbarung, bezahlt in BAR (also am besten zuvor ausreichend Geld abheben) und hinterlegt seinen Führerschein für die Zeit der Miete.

Ohne Führerschein ist es nicht möglich, ein Golfcart anzumieten!

Eine weitere Alternative ist Mietung von Fahrrädern oder Rollern.

Wir haben uns für ein Golfcart entschieden und es war ein Riesenspaß – vor allem für Simon, der fahren durfte. 😀

Um die Insel innerhalb nur eines Tages bei der Hitze zu erkunden, scheint es die beste Lösung, welche auch die meisten Touristen nutzen.

Wir können es dir auf jeden Fall empfehlen!

Tagesroute zur Erkundung der Isla Mujeres

Nachdem wir uns im Norden der Insel 5 Minuten entfernt vom Hafen einen Golfcart angemietet hatten, ging die Tagestour los und wir machten uns auf in Richtung in Süden.

Natürlich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten die Insel in nur wenigen Stunden zu erkunden.

Für uns schien die Route jedoch die sinnvollste zu sein und wir würden im Nachhinein wieder dieselbe Route verwenden.

Wir starteten in Richtung Süden der Insel.

Zunächst einmal wollten wir uns alle „Sehenswürdigkeiten“ ansehen, um dann den Nachmittag am schönsten Strand der Insel, dem Playa Norte im Norden der Isla Mujeres zu entspannen.

Unser erster Stopp war lag etwa 20 Minuten vom Fährterminal entfernt.

Etwas unterhalb der Hauptstraße am Meer gelegen, versteckt befindet sich der Parque de los Sueños.

Hier haben wir nur einen kurzen Abstecher gemacht, die Aussicht genossen und hätten sicherlich dort einen ganzen Tag verbracht, wenn wir länger auf der Insel gewesen wären.

Das Erlebnisbad wird aktuell von einem Restaurant namens „KIN HA“ geführt.

Man bezahlt 450 Pesos (umgerechnet ca. 25 €) und kann den ganzen Tag dort am Meer oder Pool auf den Liegestühlen verbringen.

Das Meiste der Eintrittsgebühr (300 Pesos bzw. 20,50 €) kann man übrigens zum Essen und Trinken im Restaurant einlösen.

Außerdem sind Sportaktivitäten wie Schnorcheln inkl. Ausrüstung, Kanu etc. kostenfrei möglich.

Eine tolle, allerdings auch wesentlich teure Alternative ist der davon 10 Minuten entfernte Parque Garrafón.

Hier hielten wir beim Zipelining, an, welches im Eintrittspreis inbegriffen ist.

Von diesem Punkt aus hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf das türkisfarbene Meer.

Mehr zum Parque Garrafón findet ihr hier. – Verlinkung einfügen

Der Parque Garrafón liegt nur etwa 5 Minuten vom südlichsten Punkt der Insel, dem Punta Sur, entfernt.

An der Spitze findet man wenige Überreste eines Maya-Tempels sowie einen Metall-Skulpturengarten.

Außerdem handelt es sich um den südöstlichsten Punkt ganz Mexikos.

Um jedoch dort hinzugelangen wird eine Eintrittsgebühr in Höhe von 30 Pesos (etwa 1,42€) verlangt.

Da die Überreste eher spärlich ausfallen, kann man den Punkt bereits von etwas weiterer Entfernung aus mit jeder Menge Leguanen und einem Blick auf das wunderschöne Meer sowie die Klippen bewundern und sich den Eintritt sparen.

Weiter ging es für uns auf die östliche Seite der Insel.

Hier sieht man ein schnuckeliges Strandhaus nach dem nächsten.

Die Seite gilt als die ruhigere Seite der Insel und so kann man gut am Weg anhalten und über Felsklippen hinweg ein ungestörtes Bad im Meer nehmen.

Da wir uns im Vorfeld gegen das Unterwassermuseum MUSA entschieden, ging es wieder zurück in Richtung Norden der Insel.

Im Norden der Insel spielt sich im Prinzip das meiste Leben ab und dort findest du auch zahlreiche Geschäfte und Restaurants, sowie die beliebten Strände Playa Norte, Playa Sol oder Playa Central.

Tipp: Wenn du zur Erkundung der Insel eine Karte benötigt, können wir neben der Offlinekarte von Google Maps auch die Mapchick Karte empfehlen. Die Karte enthält alle wichtige Informationen zur Insel und zahlreiche Empfehlungen, z. B. Restaurants. Sie besteht aus vier Seiten und kostet 15 Dollar + 2 Dollar Versandgebühr. Ein Download ist nicht möglich. Hier geht’s zur Webseite.

Isla Mujeres Attraktionen & Sehenswürdigkeiten

Playa Norte

Playa Norte

Playa Norte mit türkisblauem Wasser

Der Playa Norte ist der größte und beliebteste Strand auf der Isla Mujeres und befindet sich (wie könnte es anders sein) an der Nordspitze der Insel.

Nachmittags kann es ganz schon voll hier werden und im Wasser finden sich viele Boote, die teilweise Partymusik laufen lassen.

Trotzdem ist der Strand und das kristallklare Wasser wunderschön und ein absolutes Highlight.

Es gibt anders als an vielen Stränden Mexikos kaum Seegras und der Strand fällt sehr flach ab, sodass du ohne Probleme einige Meter im Wasser laufen kannst.

Bedenke, dass es die natürlichen Schattenplätze durch Palmen sehr begehrt und schnell vergriffen sind.

Du solltest daher genügend Sonnenschutz mitbringen, wenn du dir keine der zahlreichen kostenpflichtigen Standliegen mieten möchtest.

Punta Sur

Punta Sur

Punta Sur mit steilen Felsklippen

Die Punta Sur ist die Südspitze der Isla Mujeres.

Mit einem atemberaubenden Ausblick, an steilen Felsklippen vorbei auf das offene Meer lädt dieser Ort ein, die Seele baumeln zu lassen und den Moment zu genießen.

Ganz am Ende der Klippen besteht die Möglichkeit, die Ruinen des alten Maya-Tempels Ixchel zu besichtigen.

Dafür muss allerdings Eintritt bezahlt werden, der sich unserer Meinung nach nicht wirklich lohnt.

Wir konnten bei unserem Besuch in der Ferne auf dem Meer sogar zwei riesige Wasserschildkröten beim Schwimmen beobachten!

Entlang des Weges und der Klippen wirst du auch zahlreiche Leguane treffen, die sich in der Sonne entspannen.

Die Punta Sur ist definitiv einen Besuch wert und sie Sonnenuntergänge sollen der Hammer sein (wir waren am Vormittag dort)!

Unterwassermuseum MUSA

Das MUSA – Museo Subacuatico de Arte – ist ein Unterwassermuseum vor der Küste der Isla Mujeres.

Es wurde 2009 erbaut und ist eine Kunstausstellung auf dem Meeresboden.

Die Ausstellung besteht aus zahlreichen Skulpturen verschiedener Künstler und kann per Schnorchel- oder Tauchgang und durch eine Überfahrt mit einem Glasboot begutachtet werden.

Da wir selbst keine Kunstfanatiker sind und uns die Preise dafür dann doch zu teuer waren, haben wir das MUSA nicht besichtigt.

Für Kunstinteressierte ist es aber sicherlich ein Highlight.

Hier geht’s zur MUSA Webseite

Isla Mujeres Downtown

Als Downtown wird auf der Isla Mujeres das Zentrum im nördlichen Teil der Insel bezeichnet, an dem sich auch die Anlegestelle der Ultramar Fähren befinden.

In diesem Teil der Insel findest du zahlreiche Restaurants, Shops und Golfcart-Verleiher.

Dort befindet sich auch die beliebten Strände Playa Central, Playa Sur und Playa Norte.

Parks

El Parque de los Sueños

Parque de los Suenos

Parque de los Sueños

Wer zum Parque de los Sueños möchte, sollte nach dem Restaurant „KIN HA“ Ausschau halten.

Denn das Erlebnisbad ist gleichzeitig ein Restaurant und liegt etwas bergab der Straße am türkisblauen Meer an einer Klippe.

Der Tageseintritt kostet 450 Pesos (umgerechnet 20,50 €) verbringen, wovon 300 Pesos (ca. 13,50 €) als Verzehrgutschein für Essen und Trinken im gemütlichen Restaurant mit Aussicht verwendet werden können.

Es gibt zwei Pools, die zum Entspannen einladen.

Auch das Schnorcheln mit kostenlos zur Verfügung gestellter Schnorchelausrüstung oder das Fahren von Kanus lohnen sich.

Tipp: Möglichst vor 10 Uhr dort einkehren. Am Mittag wird der Park sehr voll und die Liegen sind bereits belegt.

Parque Garrafón

Parque Garrafón

Ausblick auf die Zipline des Parque Garrafón

Der Parque Natural de Arrecifes Garrafón, kurz auch Parque Garrafón, ist ein riesiges Erlebnisbad und DAS Bad der Insel.

Hier kann man problemlos den ganzen Tag verbringen bzw. sollte es auch, denn die Basic-Ticketpreise starten ab 85 USD pro Erwachsenen.

Das Bad liegt im Südwesten der Insel direkt am Meer an der Felsenküste.

Langweilig wird es hier niemanden.

Neben dem Schnorchel am Korallenriff, gibt es eine Seilrutsche über die Klippen hinweg, einen Infinity Pool und jede Menge Bars und Restaurants.

Durch Liegen und Hängematten kann man sich einen entspannten Tag mit toller Aussicht machen.

Es lohnt sich die Tickets bereits eine Woche im Vorfeld zu buchen!

Damit bekommt man 25 Prozent Rabatt.

Hier geht’s zur Webseite des Parque Garrafón

Organisierte Tagestouren Isla Mujeres

Eine weitere Möglichkeit ist es, eine geführte Tagestour zu buchen.

Auch wir haben an diesem Tag mehrere Gruppen gesehen, die zusammen mit ihren Golfcarts über die Insel gefahren sind und die einzelnen Sehenswürdigkeiten mit einem Guide erkundet haben.

Es gibt auch Tagestouren per Katamaran, die aus einem Gesamtpaket bestehen, das die Hin- und Rückfahrt zur und von der Isla Mujeres mit der Fähre sowie einen Schnorcheltrip, eine 1,5-stündige Erkundung der Insel, das MUSA Underwater Museum und ein Lunchbuffet zum Mittagessen beinhaltet.

Die Preise starten ab 60 Dollar + 10 Dollar Dockgebühr (knapp 63,-€) nach oben gibt es keine Preisgrenzen bei den Anbietern.

Eine Übersicht verschiedener Tagestouren zur bzw. auf der Isla Mujeres bekommst du bei GetYourGuide*.

Essen & Trinken auf der Isla Mujeres

Wie gewöhnlich auf vielen Inseln ist das Preisniveau auch auf den Isla Mujeres im Vergleich zum Festland teurer.

Wer Low-Budget unterwegs ist, sollte sich vor Hinfahrt noch einmal mit einem Tagesproviant an Essen und auch Trinken versorgen.

Eine günstige Option sich etwas zum Trinken und Essen zu kaufen, ist der Mercado Municipal im Norden der Insel.

Für ein erschwingliches Gericht können wir Poc Chuc empfehlen.

Das Restaurant ist auch im Norden der Insel in der Avenue Juarez.

Wer auf der Insel nicht in erster Linie auf das Geld achten muss und nicht Low-Budget reist, sollte sich das Restaurant Fuego de Mar nicht entgehen lassen.

Hier soll es das beste Essen der ganzen Insel geben.

Besonderes Meeresfrüchte-Liebhaber kommen auf ihre Kosten.

Das Restaurant liegt in der Jesús Martinez Ross Y Calle 17, Ampliación La Gloria in der Mitte der Insel.

Tipp: Auf der Insel gibt es frische Langusten für 15-35€! Wem das zu viel ist, kann sich auch einen gemischten Teller bestehend aus Garnelen und Fisch bestellen. Außerdem fängt bei den meisten Bars ab 16- 17 Uhr die Happy Hour an. Hier kann man für umgerechnet 4 bis 5,-€ zwei Cocktails zum Preis von einem bestellen.

Unterkünfte Isla Mujeres

Falls du länger auf der Insel bleiben möchtest, dann kannst du das natürlich tun.

Zahlreiche Hotels und Unterkünfte laden dazu ein, mehr als einen Tag auf der Isla Mujeres zu verbringen.

Die beste Adresse auf der Isla Mujeres ist sicherlich das Mia Reef Resort*.

Es locken eine beste Strandlage mit Privatstrand und All-Inclusive.

Wir standen bei unserem Besuch kurz am Eingang des Hotels und mussten wirklich staunen – top!

Weitere Hotels, die uns von anderen Reisenden empfohlen wurden, sind:

Natürlich kannst du auch einfach mal in Ruhe bei Booking* nach anderen Unterkünften stöbern, du kannst auf der Isla Mujeres definitiv eine tolle Zeit verbingen!

Schattenseiten der Insel

Wie oben schon genannt, wird der schönste Strandabschnitt der Playa Norte ab Mittag mit Menschen belagert und laute Musik ertönt aus sämtlichen Ecken.

Wer an den beliebtesten Abschnitten der Insel seine Ruhe sucht, ist hier falsch.

Zwar werden kostenpflichtige Liegen immer mal wieder frei, da sich der Strand über 800 Meter entlangzieht, muss man für einen Schattenplatz unter einer Palme länger suchen und auch oft mit anderen dicht aneinandergereiht teilen.

Das kann den ein oder anderen Urlauber, der nach Entspannung sucht, etwas stressen.

Auch die teilweise viel zu hohen Preise können das Vergnügen auf der Insel etwas mindern, wenn man nur über ein kleines Reisebudget verfügt.

Rückkehr nach Cancun

Wer den Sonnenuntergang auf den Isla Mujeres erleben möchte, kann dies problemlos tun.

Er zählt zu den beliebtesten To-Do’s in Cancun.

Die letzte Fähre fährt um 0 Uhr abends nach Puerto Juarez.

Die letzten Fähren in die Hotelzone fahren um 21.15 Uhr, nach Playa Caracol allerdings bereits um 17.15 Uhr!

Fragen & Antworten

Wie kommt man auf die Insel?

Per Ultramar Fähre ab Cancun – entweder ab dem Puerto Juarez oder von verschiedenen Anlagestellen in der Hotelzone (teurer).

Wie viel Geld sollte ich für einen Ausflug auf die Isla Mujeres einplanen?

Für die Fähre musst du von Puerto Juarez 14,-€, von der Hotelzone aus 19,-€ einplanen.

Mietest du wie die meisten Besucher ein Golfcart, musst du noch einmal mit etwa 62,-€ für den ganzen Tag rechnen.

Der Rest hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab.

Sehenswürdigkeiten wie die Maya-Ruinen an der Punta Sur oder diverse Parks kosten zusätzlichen Eintritt.

Was sollte ich auf die Insel mitbringen?

Viel Sonnencreme, sonstiger Sonnenschutz und ausreichend Wasser.

Auf der Insel ist es sehr heiß!

Wie bewege ich mich auf der Insel?

Die einfachste und bequemste Möglichkeit ist die Anmietung eines Golfcarts.

Tagespreise starten bereits ab 65 Dollar, stündliche Preise sind wesentlich teurer.

Für alle sportlichen, die die Hitze nicht so sehr zu machen schafft, sind Fahrränder eine gute Alternative.

Verbringt man mehrere Tage auf der Insel, bietet sich auch die Erkundung zu Fuß an.

Man sollte jedoch bedenken, dass sich die Insel ca. 7 Kilometer in die Länge zieht und ein weiter Fußmarsch bei heißen Temperaturen ganz schön anstrengend werden kann.

Wo miete ich einen Golfcart?

Direkt bei der Ankunft am Hafen sieht man linker Hand gleich mehrere Golfcarts am Straßenrand stehen.

Läuft man ein Stück weiter Richtung Norden der Insel, werden die Preise etwas günstiger.

Wir haben die Miete eines Golfcarts für den ganzen Tag (bis 17 Uhr möglich) 65 Dollar bezahlt.

Wichtig ist, dass man seinen Führerschein als Pfand mitbringt – ohne ist keine Miete möglich!

Was sollte man gesehen haben?

Ohne den Playa Norte sollte man Isla Mujeres auf keinen Fall verlassen.

Der Sandstrand wurde von TripAdvisor zu den 10 schönsten der Erde gewählt.

Auch wenn er meistens von Menschen überlagert ist, ist er ein kleines Naturspektakel und ein Highlight der Insel.

Wo gibt es das beste Essen?

Das beste Essen der Insel soll es im Restaurant Fuego de Mar in Downtown geben (wir waren selbst nicht dort, da zu teuer).

Was sind die besten Parks für einen perfekten Tag?

Du kannst entweder den Parque de los Sueños oder den Parque Garrafón besuchen.

Was für Sportaktivitäten sind möglich?

Auf der Insel ist fast alles möglich: Von Fahrradfahren, Schwimmen, Schorcheln, Kanu fahren bis hin zu einem professionellen Tauchgang.

Was für Tipps gibt es für die Insel?

Die Preise auf der Insel sind relativ teuer.

Wenn du also nur mit kleinem Budget unterwegs bist, empfiehlt es sich, dir Essen, Snacks und Trinken selbst mitzubringen.

++++++++

Das war es mit unserem ausführlichen Isla Mujeres Guide.

Die Insel ist wunderschön und definitiv einen Besuch wert!

Falls noch Fragen offen geblieben sind, dann lass uns gerne einen Kommentar da! 🙂

Hier geht es zu unseren übrigen Mexiko-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.