Seattle Guide: Ultimativer Reiseführer mit allen Highlights & Tipps

Seattle liegt gerade mal eine gute Autostunde von Vancouver entfernt, nahe der kanadischen Grenze.

Spätestens nach der romantischen Komödie „Schlaflos in Seattle“ mit Meg Ryan und Tom Hanks ist Seattle auch in Europa bekannt.

Dennoch scheint die Stadt nicht die beliebteste zu sein, da ihr oft nachgesagt wird, dass dort Dauerregen herrscht.

Auch wenn ab Herbst langsam aber sicher das graue Regenwetter aufzieht und bis zum Frühjahr nicht mehr verschwindet, lohnt sich ein Besuch allemal!

Hier erklären wir dir wieso und listen alle Highlights, Sehenswürdigkeiten und Informationen für einen perfekten Erkundungstag in Seattle auf.

Wissenswertes über Seattle

Seattle liegt mit seinen 725.000 Einwohnern im Bundesstaat Washington an einem Hang und direkt am Pazifik.

Anders als oftmals über die Stadt vermutet wird, bietet Seattle ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten und wurde sogar mehrmals zu der lebenswertesten Stadt der Vereinigten Staaten gewählt.

Und das nicht ohne Grund!

Seattle ist sogar die wichtigste Stadt des pazifischen Nordwestens der Vereinigten Staaten, da sie ein Knotenpunkt für den Handel von Alaska darstellt.

Außerdem befindet sich die größte Universität der Westküste, die University of Washington, in Seattle.

Seattle wird von einem Gebirge, den Olympic Mountains, umgeben und man hat fast überall bei klarem Himmel einen Ausblick auf den Mount Rainer, der meistens mit Schnee bedeckt ist.

So bietet das Umland von Seattle auch tolle Ausflugsmöglichkeiten aus der Stadt rauszukommen und in die Berge und Natur zu fahren.

Mit über 300 Regentagen im Jahr hat der zweite Name von Seattle, die „Rainy City“, sicherlich seinen Namen verdient und es gibt ohne Zweifel wettersichere Städte zum Erkunden.

Man muss jedoch bedenken, dass es oft nur nieselt und nicht in Strömen regnet.

Wer die Stadt erst einmal für einen Tag erlebt hat, wird nicht bereuen, sie besucht zu haben.

Denn sie gehört insgeheim auch zu einer der schönsten Städte der Staaten und verzaubert mit ihrem Charme!

Darum lohnt sich ein Seattle Besuch

Auf unsere Reise von Vancouver an die Westküste der USA war Seattle Ende September 2019 für zwei Nächte unsere erste Station an der Westküste der Vereinigten Staaten.

Wir haben keinen Regen (anders als in Vancouver) gesehen und sind somit noch der Rainy Season entkommen!

Die Stadt hat uns direkt in ihren Bann gezogen.

Trotz Großstadt hat man nicht das Gefühl in einer stressigen Stadt zu sein.

Die Altstadt ist von riesigen, modern und guterhaltenen Gebäuden geschmückt und das Herzstück der Stadt befindet sich an der Waterfront bis hin zum Pike Place Market.

Um den Charme Seattles zu erleben, sollte man sich mindestens einen Tag Zeit nehmen!

Sehenswürdigkeiten in Seattle

Während Seattle selbst eine vergleichsweise teure Stadt zum Leben und auch übernachten ist, sind einige Highlights dafür kostenlos!

Somit kann die Stadt auch mit einem geringen Budget entdeckt werden.

Alle Highlights auf einen Blick:

(Solltest du ein Smartphone benutzen, bitte das Gerät einmal drehen, damit du die Liste vollständig siehst!)

Highlight Was? Eintritt Anschrift & Öffnungszeiten
Space Needle

 

Beste Aussichtsplattform der Stadt 32,50 – 37,50$ 400 Broad Street, Seattle, WA 98104

Täglich von 10 – 20 Uhr

Kerry Park Park mit Aussicht über Stadt, Meer und Berge Kostenlos 211 W Highland Dr, Seattle, WA 98119

Täglich von 6 – 22 Uhr

Central Library Einzigartige Stadtbücherei Kostenlos Adresse: 1000 Fourth Ave., Seattle, WA 98104

Montag bis Donnerstag 10 – 20 Uhr

Freitag und Samstag 10 – 18 Uhr

Sonntag 12 – 18 Uhr

Pike Place Market Großer Markt mit unterschiedlichen Geschäften und Restaurants Kostenlos Täglich von 9 – 18 Uhr
Seattle Waterfront Herzstück der Stadt entlang der Elliot Bay Küste Kostenlos Waterfront Park, 1401 Alaskan Way, Seattle, WA 98101

Täglich von 6 – 22 Uhr

Museum of Pop Culture Museum der aktuellen Popkultur 34 $ pro Erwachsener, online 28 $ 325 5th Ave N, Seattle, WA 98109

Täglich von 10 – 17 Uhr

Seattle Aquarium Unterwasserwelt-Riesenaquarium mit 18 Meter Tiefe 34,95 $ pro Erwachsenen 1483 Alaskan Way, Pier 59, Seattle, WA 98101

Täglich von 9:30 – 17 Uhr

Tipps:
Erste Starbucks-Filiale Gründungsort von Starbucks, traditioneller Kaffee Kostenlos 1912 Pike Pl, Seattle, WA 98101

Täglich von 6 – 21 Uhr

Bill and Melinda Gates Foundation Discovery Center Ausstellung der Stiftung von Bill und Melinda Gates Kostenlos North, 440 5th Avenue, Seattle, WA 98109

Dienstag bis Samstag von 9 – 17 Uhr

Space Needle

Space Needle
Aussicht auf das Space Needle

 

Das Space Needle ist das Wahrzeichen Seattles.

Von keinem anderen Standpunkt aus hat man eine bessere Aussicht auf die Stadt.

Mit einer Höhe von 184 Metern kann man die auf deutsch „Weltraumnadel“ auch von vielen Standorten in der Stadt sehen.

Den Namen dürfte der Space Needle seinem Aussehen zu verdanken haben, da er in die wie eine Nadel in die Höhe sticht und oben einen 360 Grad Ausblick bietet, fast so als wäre man in einem Ufo.

Für viele Besucher ist die Fahrt nach ganz oben schon das eigentliche Highlight, denn es handelt sich um einen Aufzug aus Glas.

Wer also nicht gerade auf einer Low-Budget-Reise ist und keine Schwindelgefühle bei der Fahrt in die Höhe hat, sollte auf jeden Fall zum Space Needle gehen.

Die Fahrt in dem gläsernen Aufzug hat seinen Preis.

Für die fünfminutige Liftfahrt bezahlt man bis zu 37,50 Dollar.

Die Aussicht kann man dafür so lange genießen, wie man möchte.

Die Fahrt zählt zu den teuersten Liftfahrten Nordamerikas.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 400 Broad Street, Seattle, WA (Google Maps)
Öffnungszeit: Täglich 10 – 20 Uhr
Eintritt: 32,50 USD bis 37,50 Dollar Senioren und Kinder sind etwas günstiger

[alert type=“success“ dismiss=“no“]Tipp: Wer sich für den nahegelegenen Chuhuly Garden und Glas von dem berühmten Glasskulpturenkünstler Dale Chihuly interessiert, kann ein Kombiticket kaufen und bis zu 10 Dollar sparen![/alert]

Kerry Park

Wer eine kostenlose Alternative für einen Ausblick über die Stadt sucht, ist im Kerry Park richtig.

In diesem Park wirst du einen einzigartigen Blick über die Stadt, das Meer sowie den Mount Rainer haben.

Natürlich sieht man von hier aus auch das Wahrzeichen der Stadt, den Space Needle.

Der Kerry Park zählt zu einem der besten Sehenswürdigkeiten Seattles und liegt an einem Hügel in einem Wohnbaugebiet.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 211 W Highland Dr, Seattle, WA 98119 (Google Maps)
Öffnungszeiten: 6 Uhr bis 22 Uhr
Eintritt: Kostenlos

[alert type=“success“ dismiss=“no“]Tipp: Am Straßenrand sind kostenlose Parkplätze! Auch mit dem Bus mit den Linien 1, 13, 2 oder D und zu Fuß ist der Kerry Park gut zu erreichen. Vom Space Needle im Stadtzentrum ist es ein etwa 15 bis 20-minütiger Spaziergang.[/alert]

The Seattle Public Central Library

Seattle Central Library
Gelbe Rolltreppe in der Seattle Central Library

 

Die Stadtbücherei war unsere erste Anlaufstelle in Seattle, um Mitten im Zentrum eine kleine, kostenfreie Aussicht über die Stadt zu bekommen.

Von außen ist die Central Library schon beeindruckend, denn sie sticht mit ihrer modernen Architektur auf jeden Fall hervor.

Geht man in das Gebäude, wird man erst einmal von der Größe und der Legende mit der Stockwerksübersicht (auf welcher Etage was positioniert ist) überwältigt.

Eine neongelbe Fahrtreppe führt bis in den 11. Stock hinauf.

Man kann natürlich auch direkt den Aufzug nehmen.

Dann wird man jedoch die wahrscheinlich größte Ansammlung an Büchern verpassen, die wir jemals gesehen haben.

Neben knapp 4 Millionen CDs und Videos gibt es nämlich 5 Millionen Bücher!

Wir haben noch nie so eine große und moderne Stadtbücherei gesehen.

Bei kostenlosem WLAN, PC-Zugang und sogar einem Café lässt es sich hier sicherlich ungestört und konzentriert arbeiten!

Von der Aussicht hätten wir uns mehr erwartet, da das Gebäude zwar hoch ist, allerdings nicht höher als die umliegenden Gebäude und die Architektur doch oftmals den Ausblick nach draußen versperrt.

Dennoch ist die Bibliothek absolut einen Besuch wert!

Beim Herunterfahren zurück in den ersten Stock kamen uns auch mehrere andere Touristen mit ihren Fotokameras entgegen.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 1000 Fourth Ave., Seattle, WA 98104 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 – 20 Uhr
Freitag und Samstag 10 – 18 Uhr
Sonntag 12 – 18 Uhr
Eintritt: Kostenlos

Seattle Waterfront

Seattle Waterfront Aussicht
Aussicht auf die Seattle Waterfront

 

Das Herzstück Seattles ist die Waterfront.

Es gibt keine Stelle an der Elliott Bay, die mehr bevölkert ist, als dort.

Die Waterfront zieht sich entlang des Pionieers Squares über Downtown, den Stadtteil Belltown bis hin zu der Broad Street in den Olympic Sculpture Park.

Die Piere ziehen sich von Nummer 46 bis Nummer 70.

Von hier aus lassen sich wunderbar Bootsfahrten machen.

Die meisten Touren starten etwa in der Mitte der Waterfrontstrecke (Pier 55).

Wer eine Bootstour machen möchte, sollte diese bereits besser im Vorfeld buchen.

Oft sind Touren vor Ort bereits ausgebucht und diese sind online meistens auch günstiger.

Online-Buchung: 1-stündige Seattle Bootstour durch den Hafen*

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: Waterfront Park 1401 Alaskan Way, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Keine. Es lohnt sich tagsüber zu gehen, da dort die Geschäfte und Essenstände geöffnet sind. Der Waterfront Park hat von 6 Uhr bis 22 Uhr geöffnet.
Eintritt: Kostenlos

Pike Place Market

Seattle Pike Place Market
Ausblick von der Terrasse des Seattle Pike Place Market

 

Direkt an der Waterfront gelegen liegt der riesige Pike Place Market, der für seine frischen Lebensmittel, Speisen und kleinen, urigen Geschäften bekannt ist.

Hier kann man nicht nur etwas bummeln und herzhaft schlemmen, sondern hat auch eine grandiose Aussicht auf die Waterfront.

In und um den Pike Place Market liegt das Zentrum von Seattle.

Hier ist immer viel los, da der Markt sowohl von Einheimischen als auch von Touristen gerne besucht wird.

Unsere Tour-Empfehlung: Pike Place Market Chefkoch – geführte Tour*

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 85 Pike St, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten des General Market: Täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr. Thanksgiving und 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen.
Eintritt: Kostenlos

Museum of Pop Culture

Ganz in der Nähe des Space Needle befindet sich das Museum of Pop Culture (MoPOP).

Von den Einheimischen wird es auch EMP genannt.

Es ist nicht zu übersehen und hat uns ohne dass wir zuvor davon wussten, für ein paar Minuten anhalten lassen.

Die Architektur des Gebäudes ist nämlich sehr auffällig und wird aus gutem Grunde dort auch „der Klecks“ genannt.

Das Museum wurde 2000 von Paul Allen gegründet und beinhaltet alles rund um das Thema Popkultur.

Innerhalb von 1,5 bis 3 Stunden hat man das Museum erkundet.

Der doch relativ hohe Preis hat uns von einer Besichtigung abgehalten.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 325 5th Ave N, Seattle, WA 98109 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr
Eintritt: Regulärer Preis 34 Dollar pro Erwachsenem

[alert type=“success“ dismiss=“no“]Tipp: Es lohnt sich online zu buchen! Dort ist das Ticket ganze 6 Dollar günstiger.[/alert]

Seattle Aquarium

Über 800.000 Besucher strömen jährlich in das Seattle Aquarium, das am Pier 59 am der Elliot Bay liegt.

Mit riesigen Wasserbecken, die bis zu 18 Meter tief sind, kann die Unterwasserwelt beobachtet werden.

Zudem finden mehrmals täglich Unterwassershows mit ausgebildeten Tauchern statt.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 1483 Alaskan Way, Pier 59, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 9:30 Uhr – 18 Uhr
Letzter Einlass um 17 Uhr
Eintritt: 34,95 Dollar pro Erwachsenen, Kinder bis drei Jahren frei und bis 12 Jahren 24,95 Dollar

Wenn man online das Ticket kauft, kann man jeweils 2 Dollar sparen und muss nicht an der Kasse anstehen!

Hier geht’s zur Webseite des Seattle Aquariums

Weltweit erste Starbucks-Filiale

Schon gewusst?!

Wer zum ersten Starbucks der Welt gehen möchte, sollte in der Straße 1912 Pike Pl, 99101 vorbeischauen – direkt am Pike Place Market gelegen.

Verfehlen kann man den Starbucks trotz Logo von 1971 nicht, denn die Touristen stehen dort Schlange.

Genau hier wurde der erste Starbuckskaffee von drei Studenten ausgeschenkt.

Seither ist Starbucks für seine Vielzahl an verschiedenen Kaffees und Geschmacksrichtungen bekannt.

Das Besondere in diesem Starbucks ist, dass alles so geblieben ist wie im Gründungsjahr.

Das heißt es wird nach wie vor das damalige Kaffeesortiment und die Geschmacksrichtungen von früher ausgeschenkt!

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: Original Starbucks, 1912 Pike Pl, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 6 Uhr bis 21 Uhr
Eintritt: Kostenlos

Bill and Melinda Gates Foundation Discovery Center

Bill und Melinda Gates Foundation Discovery Center
Bill und Melinda Gates Foundation Discovery Center

 

Die Stiftung von Bill Gates und seiner Ehefrau Melinda ist über 51 Milliarden schwer und somit die größte private Stiftung, die es derzeit gibt.

Die Foundation soll zum einen die weltweite, landwirtschaftliche Entwicklung sowie Gesundheit unterstützen.

Zum anderen werden in den USA jährlich über eintausend Stipendien vergeben, um einkommensschwache Familien zu unterstützen und Jugendlichen Bildung zu ermöglichen.

Im Discovery Center findet immer eine kostenlose Ausstellung über die Aktivitäten statt, in der man viel über die Themen der Welt erfahren kann.

Leider kamen wir nur außerhalb der Öffnungszeiten hier vorbei.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Adresse: 440 Fifth Avenue North Seattle, Washington 98109 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Dienstags bis samstags von 9 Uhr bis 17 Uhr
Eintritt: Kostenlos

Spartipp für Seattle: Der Seattle CityPASS

Wenn du vorhast, mehrere kostenpflichtige Attraktionen, wie beispielsweise das Space Needle oder das Seattle Aquarium zu besuchen, dann kannst du mit dem Seattle CityPASS* einiges an Geld sparen!

Für 99 Dollar (Kinder 79 Dollar) bekommst Eintritt zu den folgenden Attraktionen:

  • Space Needle
  • Seattle Aquarium
  • 1-stündige Bootsfahrt im Hafen mit Guide
  • Museum of Pop Culture oder Woodland Park Zoo
  • Chihuly Garden Glass oder Pacific Science Center

Gegenüber den Einzelpreisen an den Ticketschaltern vor Ort kannst du mit dem CityPASS knapp 100 Dollar sparen, was sich auf jeden Fall lohnen dürfte – selbst wenn du nicht alle Attraktionen besuchen solltest.

Hier geht’s zur Webseite des Seattle CityPass und zur online Buchung*

Tipps zu Aktivitäten in Seattle

Wir lieben es, eine Stadt zu Fuß zu erkunden und von Einheimischen Informationen zur Geschichte und einzelnen Highlights erzählt zu bekommen.

So erfährt man oft Dinge und sieht Punkte, die man ansonsten wahrscheinlich nie erfahren oder entdecken würde.

In Seattle gibt es Free Walking Tours, bei denen du kostenlos teilnehmen kannst und von einheimischen Guides durch die Stadt geführt wirst.

Das ganze läuft auf Trinkgeldbasis, d.h. am Ende der Tour kannst du deinem Guide ein Trinkgeld für die Tour geben.

Hier geht’s zu den Seattle Free Walking Tours

Wenn du auf der Suche nach weiteren coolen Aktivitäten bist, dann wirst du sicherlich auch bei GetYourGuide* fündig.

Hier ein kleiner Auszug:

Fortbewegung in Seattle

Taxi/Uber

Das schnellste und einfachste Bewegungsmittel ist neben dem eigenen Mietwagen ein Taxi oder Uber.

Da wir erst einen Tag später unseren Mietwagen abgeholt haben, haben wir uns für den Transport von unserer Unterkunft in die Stadt und wieder zurück ein Uber bestellt.

Wir waren am Stadtrand und haben für eine Fahrt etwa 10 Dollar mit Uber Pool bezahlt.

Zu Fuß

Wer es liebt durch die Straßen einer Stadt zu schlendern, ist in Seattle genau richtig.

Viele der oben genannten Sehenswürdigkeiten liegen im Zentrum.

So kann man alle Highlights, wenn man erst einmal im Stadtzentrum ist, gut zu Fuß erkunden und legt ganz nebenbei einige Kilometer zurück.

Für alle, die nicht ganz so gut und schnell zu Fuß sind, empfehlen wir für weitere Strecken wie dem etwas weiter entfernten Kerry Park auf jeden ein Taxi / Uber oder den Bus.

Mit dem Bus

Die wohl günstigste Alternative neben dem Gehen ist der Bus.

Das Busnetz in Seattle ist lückenlos ausgebaut.

Für eine Fahrt bezahlt man 2,75 Dollar (Stand 2019).

Hier kommt ihr zu den Fahrplänen der einzelnen Linien

Übernachtungsmöglichkeiten in Seattle

Wer in der lebenswertesten Stadt der USA leben möchte, muss auch höhere Mieten in Kauf nehmen.

Daher sind die Übernachtungskosten in Seattle relativ hoch.

Wir haben am Rande der Stadt ein Ein-Zimmer-Apartment über Airbnb gebucht und sind mit einem Uber in die Stadt gefahren.

Airbnb

Die Auswahl an Airbnb-Unterkünften ist wirklich riesig.

So bekommt man luxuriöse Wohnungen in der Innenstadt sowie auch kleine Ein-Zimmer-Apartments am Rande der Stadt.

Dementsprechend unterschiedlich sind die Preise pro Nacht.

Wer es wohnlich und vergleichbar dennoch preiswert haben möchte, macht mit einer Airbnb-Wohnung nichts falsch.

Hier geht es zu unserem 34 Euro Airbnb-Gutschein*

Hotel-Tipps für Seattle

Ein super Preis-Leistungsverhältnis in einer Toplage haben diese beiden Hotels:

Executive Inn by the Space Needle

Adresse: Downtown Seattle – 200 Taylor Ave North, South Lake Union, Seattle, WA 98109
Preis: ab 85 Euro / Nacht
Besonderheit: Perfekt für Paare!

Hier geht’s zum Hotel*

Belltown Inn

Adresse: 2301 3rd Avenue, Belltown, Seattle, WA 98121
Preis: ab 80 Euro / Nacht
Besonderheit: Sehr modern eingerichtet und nur 10 Gehminuten vom Space Needle und dem Pike Place Market entfernt.

Hier geht’s zum Hotel*

Hostels

Wenn du Low Budget reist oder gerne unter anderen Reisenden ist, gibt es gute Hostels im Zentrum Seattles.

Hier eine kleine Auswahl der beliebtesten Hostels der Stadt:

Green Tortoise Hostel Seattle

Adresse: Top Lage am Pike Place Market – 105 Pike St, Seattle, WA 98101
Preis: ab 40 Euro pro Person und Nacht im Mehrbettzimmer
Besonderheit: Kostenloses Frühstück und WLAN, Gemeinschaftsküche.

Hier geht’s zum Hotel*

HI – Seattle at the American Hotel Hostel

Adresse: Knapp einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernt – 2327 2nd Ave, Seattle, WA 98121
Preis: ab 35 Euro pro Person und Nacht im 4-Bett-Schlafzimmer
Besonderheiten: Kostenloses Frühstück und WLAN, direkter Anschluss zur Metrostation.

Hier geht’s zum Hotel*

Wie immer gilt, wer früher bucht, ist oft nicht nur günstiger dran, man hat auch einfach eine größere Auswahl an den besten Unterkünften.

Leckeres Essen und coole Bars in Seattle

Restaurants

Pike Place Market

Hier findet jeder etwas!

In einer Vielzahl an Bäckereien, Cafés und Restaurants gibt es hier einige Köstlichkeiten zu entdecken.

Besonders Fischliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, denn der Pike Place Fish Market bietet nicht nur fangfrische Meeresfrüchte und Fisch zum Verkauf an.

In den Restaurants finden sich auch viele leckere Fischgerichte.

Adresse: 85 Pike St, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: generell von 9 Uhr bis 18 Uhr, einzelne Bäckereien und Gastronomiebetriebe öffnen bereits früher bzw. schließen später.

Der Markt hat ganzjährig auf und ist nur an Thanksgiving und am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen.

Il Corvo

Hier gibt es die wahrscheinlich beste Pasta der Stadt.

Perfekt zum Mittagessen!

Aber Achtung: Die Warteschlange könnte etwas länger sein ohne Reservierung. 😉

Adresse: 217 James St, Seattle, WA 98104 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 Uhr bis 15 Uhr

Matt’s in the Market

Leckeres, amerikanisches Essen.

Allerdings sollte man nicht als Low-Budget-Reisender hier Essen gehen.

Adresse: 94 Pike St #32, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr und von 17:30 Uhr bis 22 Uhr

Cafés

Original Starbucks

Für manche ein Highlight der Stadt, andere möchten einfach nur einen leckeren, traditionellen Kaffee trinken.

Den bekommt man mit Sicherheit in dem Starbucks, in dem die weltweite Geschäftsidee der Kette und deren Kaffeeliebe begonnen hat.

Adresse: 1912 Pike Pl, Seattle, WA 98101 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 6 Uhr bis 21 Uhr

Bars

Unicorn

Eine der beliebtesten Bars in Seattle.

Eine einzigartige Bar mit coolem Design, in der man auch noch gut essen kann.

Besonders die vegetarischen und veganen Speisen kommen super an!

Adresse: Direkt im Zentrum – 1118 E Pike St, Seattle, WA 98122 (Google Maps)
Öffnungszeiten: Täglich von 14 Uhr bis 1:45 Uhr. Am Wochenende bereits ab 11 Uhr.

Beste Reisezeit für Seattle

Seattle ist als Regenloch des Nordwestens der USA bekannt.

Von Juli bis September ist das Wetter oftmals mit durchschnittlich 25 Grad sonnig warm und weniger verregnet.

Ab Ende September bzw. Anfang Oktober beginnt der Herbst und die Rainy Season in Seattle.

Es regnet täglich, man sieht kaum bis gar nicht die Sonne und die Tage werden immer kürzer.

Wer dem Regen bestmöglich ausweichen möchte, sollte also auf jeden Fall die Sommermonate von Juli bis September für seine Reise bevorzugen.

Unser Fazit zu Seattle

Wir sind sehr froh, einen vollen Tag in Seattle verbracht zu haben.

Unserer Meinung nach wird die Stadt unterschätzt und ist absolut ein Besuch wert.

Wir haben die gesamte Westküste bis nach San Diego bereist und Seattle war uns noch lange in Erinnerung!

Wir können gut nachvollziehen, warum sie zu einer der lebenswertesten Städte der Erde zählt und trotz überwiegend schlechtem Wetter fühlt man sich in der Stadt sofort wohl.

++++++++

Das war’s mit unserem Guide zu Seattle.

Die Stadt ist wirklich wunderschön und definitiv einen Besuch wert!

Wir hoffen, dass wir dir alle offenen Fragen zum Thema beantworten konnten.

Falls du noch Fragen hast, dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar unterhalb des Artikels! 🙂

Hier geht es zu unseren übrigen USA-Artikeln.

Wenn du Informationen zur Planung einer Weltreise suchst, dann erfährst du alles zum Thema „Weltreise planen“ in unserer ausführlichen Artikelserie.

Du bist auf der Suche nach der perfekten (und kostenlosen) Reisekreditkarte? Dann solltest du die Santander Visa Card* ansehen, die auch wir in zweifacher Ausführung auf unserer Weltreise dabeihaben. Ausführlichere Infos findest du in unserem Reisekreditkarten-Vergleich.

Eine Krankenversicherung auf Reisen ist das A und O. Wir vertrauen dabei auf die Versicherung von STA Travel* und sind rundum zufrieden. Einen informativen Vergleich zum Thema Reisekrankenversicherungen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Navigation